GSB Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite Rheinland
  2. Presse
  3. Pressemitteilungen
  4. Stichtag 31. Mai - Steuererklärung

Stichtag 31. Mai - Steuererklärung

Rentenbezugsbescheinigung 2016

Datum: 16.05.2017

Die Deutsche Rentenversicherung stellt Rentnerinnen und Rentnern auf Wunsch kostenlose Rentenbezugsbescheinigungen aus. Das teilt die Deutsche Rentenversicherung Rheinland mit.

Die Bescheinigungen über die Höhe der gezahlten Renten sind hilfreich beim Ausfüllen der Steuervordrucke „Anlage R“ und „Anlage Vorsorgeaufwand“. Denn sie enthalten alle steuerrechtlich relevanten Beträge. Darin ist auch angegeben, in welchen Zeilen der Steuervordrucke die Werte einzutragen sind.
Viele Rentnerinnen und Rentner müssen in diesem Jahr bis zum 31. Mai ihre Steuererklärung abgeben.

Bereits im Januar haben diejenigen die Rentenbezugsbescheinigung für das Kalenderjahr 2016 erhalten, die sie zuvor schon einmal angefordert hatten. Dann kommt sie fortan jährlich automatisch per Post.

Wird die Rentenbezugsmitteilung zur Vorlage beim Finanzamt erstmalig benötigt, kann sie im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung.de unter Services/Online-Dienste oder über das kostenfreie Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung Rheinland 0800 1000 48013 angefordert werden.

Weitere Informationen enthält die Broschüre „Versicherte und Rentner: Informationen zum Steuerrecht“. Diese kann über www.deutsche-rentenversicherung.deoder telefonisch angefordert werden.

Auskünfte gibt es auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Service-Zentren der Deutschen Rentenversicherung Rheinland, den Versichertenältesten oder am kostenlosen Bürgertelefon unter 0800 1000 48013.

Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland mit Hauptsitz in Düsseldorf zahlt monatlich rund 1,34 Millionen Renten. Mit ihrem Beratungsnetz ist sie in allen Fragen der Altersvorsorge und Rehabilitation regionaler Ansprechpartner in den Regierungsbezirken Köln und Düsseldorf, als Verbindungsstelle zu Belgien, Chile, Israel, Spanien, und Uruguay auch bundesweit. Darüber hinaus ist sie Träger von sechs Rehabilitationskliniken.