Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Mehr Geld im Portemonnaie

Rentenerhöhung ab 1. Juli

Datum: 15.06.2020

Düsseldorf. Zum 1. Juli erhalten die Rentnerinnen und Rentner der Deutschen Rentenversicherung mehr Rente. Grund dafür ist die jährliche Rentenanpassung. Hierauf weist die Deutsche Rentenversicherung Rheinland in Düsseldorf hin.

Rentnerinnen und Rentner in den alten Bundesländern erhalten ab dem 1. Juli monatlich 3,45 Prozent mehr Rente. Im Osten steigen die Renten um 4,2 Prozent.

Damit erhöht sich der aktuelle Rentenwert – also der Wert eines Entgeltpunktes in Euro – in den alten Bundesländern (West) von 33,05 Euro auf 34,19 Euro. In den neuen Bundesländern (Ost) steigt er von 31,89 Euro auf 33,23 Euro.

Rentenplus kommt zu unterschiedlichen Zeitpunkten an

Wann das Rentenplus bei den Rentnerinnen und Rentnern ankommt, hängt vom Zeitpunkt des Rentenbeginns ab. Wer bis März 2004 Rentner wurde, erhält die erhöhte Rente bereits Ende Juni. Wenn die Rente im April 2004 oder später begonnen hat, wird das Plus bei der Rente erst Ende Juli auf dem Konto der Rentnerinnen und Rentner sein. Die Zahlung erfolgt automatisch.

Weitere Auskünfte gibt es am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 100048013.

Anmerkung für die Redaktion:

Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland mit Hauptsitz in Düsseldorf zahlt monatlich rund 1,34 Millionen Renten. Mit ihrem Beratungsnetz ist sie in allen Fragen der Altersvorsorge und Rehabilitation regionaler Ansprechpartner in den Regierungsbezirken Köln und Düsseldorf, als Verbindungsstelle zu Belgien, Chile, Israel, Spanien und Uruguay auch bundesweit. Darüber hinaus ist sie Träger von sechs Rehabilitationskliniken.