Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite Rheinland
  2. Presse
  3. Pressemitteilungen
  4. Deutsche Rentenversicherung Rheinland

Deutsche Rentenversicherung Rheinland

Selbstverwaltungsspitzen wechseln ihre Ämter

Datum: 29.09.2020

Jährlich am 1. Oktober wechselt sich die Doppelspitze in Vorstand und Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Rheinland im Vorsitz ab. Vorstandsvorsitzende des Düsseldorfer Rentenversicherers ist jetzt Dr. Sabine Graf aus Düsseldorf, stellvertretende Vorsitzende des DGB-Bezirks Nordrhein-Westfalen. Dr. Graf engagiert sich in der Selbstverwaltung auf Versichertenseite. Sie folgt auf Dietmar Meder aus Schwalmtal, ehemaliger Personalleiter VAN und Prokurist bei der Daimler AG. Meder vertritt in der Selbstverwaltung des rheinischen Rentenversicherungsträgers die Arbeitgeberseite.

An der Spitze der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Rheinland löst Dr. Hermann Peter Wohlleben aus Köln Winfried Fockenberg aus Bottrop ab. Dr. Wohlleben, der sich in der Vertreterversammlung für die Arbeitgeberseite engagiert, war bis zu seinem Ruhestand Ende 2016 Mitglied des Vorstands des Pensions-Sicherungs-Vereins Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (PSVaG). Winfried Fockenberg ist ehemaliger Bürgermeister seiner Heimatstadt Bottrop und war von 1990 bis 1994 Mitglied des ersten gesamtdeutschen Bundestages. Er vertritt in der Selbstverwaltung die Versichertenseite.

Anmerkung für die Redaktion:
Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland mit Hauptsitz in Düsseldorf zahlt monatlich rund 1,35 Millionen Renten. Mit ihrem Beratungsnetz ist sie in allen Fragen der Altersvorsorge und Rehabilitation regionaler Ansprechpartner in den Regierungsbezirken Köln und Düsseldorf, als Verbindungsstelle zu Belgien, Chile, Israel, Spanien und Uruguay auch bundesweit. Darüber hinaus ist sie Träger von sechs Rehabilitationskliniken.