GSB Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Pressearchiv 2018
  2. Deutliches Rentenplus, gut gefüllte Rentenkasse und neuer Gesundheits-Check

Deutliches Rentenplus, gut gefüllte Rentenkasse und neuer Gesundheits-Check

Vertreterversammlung tagte in Bruchweiler

Datum: 22.06.2018

Die gute Finanzlage der gesetzlichen Rentenversicherung und der Geschäftsverlauf der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Rheinland-Pfalz im ersten Halbjahr waren Schwerpunkte der Vertreterversammlung. Die von Dietmar Wenderoth von der Arbeitgeberseite geleitete Sitzung fand heute in der DRV-eigenen Edelsteinklinik in Bruchweiler statt, einer Fachklinik für Kinder- und Jugendrehabilitation. Die vor einem Jahr dort eingeweihten zwölf neuen Appartements sind gut ausgelastet. Vor allem Kinder, die mit ihren Eltern an einer mehrwöchigen Reha teilnehmen, profitieren von dem familienfreundlichen Angebot.

Deutliche Rentenanpassung und gut gefüllte Rentenkasse

„Für unsere über 600 000 Rentnerinnen und Rentner gibt es eine erfreuliche Nachricht“, verkündete der Vorstandsvorsitzende Dietmar Muscheid von der Versichertenseite. „Die Renten steigen zum 1. Juli um 3,22 Prozent. Dies ist der zweithöchste Wert in den alten Bundesländern seit dem Jahr 1994.“

Grund ist die stabile Konjunktur und die weiter steigende Zahl an sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Die bundesweit gute Entwicklung bei den Rentenfinanzen hat sich auch in den ersten fünf Monaten des Jahres fortgesetzt. Dietmar Muscheid geht davon aus, dass der Beitragssatz im kommenden Jahr nach dem gesetzlichen Mechanismus erneut sinken kann – voraussichtlich um 0,1 Punkte auf dann 18,5 Prozent.

Reha- und Rentenanträge steigen

Für die Geschäftsleitung berichtete Matthias Förster von steigenden Arbeitsmengen für die Verwaltung. „Da mehr und mehr die geburtenstarken Jahrgänge das Rentenalter erreichen, steigt seit 2011 auch die Zahl der Rentenanträge“, so Matthias Förster. In den ersten 5 Monaten 2018 gab es rund 20 000 Rentenneuanträge. Leichte Zuwächse auf 23 000 Anträge von Januar bis Mai waren auch bei den Reha-Anträgen zu verzeichnen. Durchweg positive Noten gab es bei der bundesweiten Kundenbefragung für den Beratungsservice des Regionalträgers.

Gesundheits-Check 45: Neues Modellprojekt in der Prävention

Geschäftsführerin Saskia Wollny stellte das neue Präventionsangebot „Gesundheits-Check 45“ vor. Es ist ein Modellversuch in den Regionen Speyer, Mainz und Birkenfeld und richtet sich an Mitarbeiter ab 45 Jahren von kleinen und mittelständischen Betrieben. Für sie bietet die DRV eine eingehende Vorsorgeuntersuchung in einem ambulanten Reha-Zentrum an. So können gesundheitliche Risikofaktoren im Job schnell erkannt und der Weg zu weiteren Leistungen gebahnt werden. „Der Gesundheits-Check passt perfekt zu unseren Präventions- und Reha-Leistungen, die wir in hoher Qualität und nach den Bedürfnissen der Arbeitswelt von heute bieten.“