Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Familienpolitik

Vereinbarkeit von Beruf und Familie - Unsere Unternehmenskultur!

Unsere Unternehmenskultur

Die Familienpolitik ist für die Deutsche Rentenversicherung Bund besonders wichtig und hat Geschichte: Bereits 1999 wurden wir als erster Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes mit dem anerkannten Qualitätssiegel, dem Zertifikat „audit berufundfamilie“ ausgezeichnet. Somit sind wir im Bereich der familienorientierten Personalpolitik ein führendes Unternehmen.

Wir haben kontinuierlich Arbeitsbedingungen geschaffen, unter denen unsere Beschäftigten die täglichen dienstlichen und privaten Herausforderungen gut vereinbaren können.

Die Familienpolitik wird von uns stets weiterentwickelt. Hierbei werden wir von dem Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt.

Unsere wesentlichen familienfreundlichen Maßnahmen sind:

  • Flexible Arbeitszeiten
  • Teilzeit
  • Flexibler Arbeitsort
  • Telearbeit
  • Wiedereingliederung nach der Elternzeit
  • Familienservice (Beratung und Vermittlung von Kinderbetreuungsplätzen und Pflegenotfallbetreuungsplätzen)
  • Eltern-Kind-Arbeitszimmer
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Deutsche Rentenversicherung Bund ausgezeichnet

Die Deutsche Rentenversicherung Bund wurde am 28. Juni 2016 für ihr vorbildliches Engagement bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf ausgezeichnet.

Der Landeswettbewerb "Unternehmen für Familie - Berlin 2016" fand in diesem Jahr bereits zum vierten Mal statt. Doro Zinke, Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, sagte in ihrer Laudatio, dass es etwas Besonderes ist, so vorbildlich Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren.

Die Jury berücksichtigte bei ihrer Wahl familienbewusste Arbeitszeiten und Angebote für die Betreuung von Kindern und pflegebedürftigen Angehörigen. Ein Augenmerk lag auch darauf, ob speziell Väter errreicht werden.

Häufige Fragen

Eine flexible Arbeitszeit oder ein flexibler Arbeitsort, Kinderbetreuung, individuelle Wiedereingliederung nach der Freistellungsphase, umfangreiche und individuelle Informations- und Weiterbildungsangebote. Das sind schwerpunktmäßig unsere Unterstützungsangebote.

Wir haben für Sie die am häufigsten gestellten Fragen und die dazugehörigen Antworten zum Thema "Familienorientierte Personalpolitik der Deutschen Rentenversicherung Bund" zusammengestellt.

Welche Möglichkeiten gibt es, die Arbeitszeit flexibel zu gestalten?

  • Serviceorientierte Arbeitszeit
  • Teilzeit
  • Sabbatical

Welche Möglichkeiten gibt es, den Arbeitsort flexibel zu gestalten?

  • Telearbeit
  • Flexibilisierung von Arbeitszeit und Arbeitsort
  • Mobile Arbeitsplätze
  • Home Office/Telearbeit

Wie gestaltet sich die Rückkehr nach einer familienbedingten Freistellungsphase?

Vor Beginn einer Beurlaubung klären wir unsere Beschäftigten über die Auswirkungen einer Beurlaubung sowie einer Teilzeitbeschäftigung auf. Sie erhalten auf Wunsch Informationsmaterial und können während ihrer Freistellungsphase an Informationsveranstaltungen teilnehmen.

Vor einem Wiedereinstieg in das Berufsleben erhalten unsere Beschäftigten Informationsbroschüren. Gezielte Gespräche zur weiteren Verfahrensweise sowie Ausbildungsteams, Ausbildungscoaches und Lerninseln während der Einstiegsphase runden unser Angebot ab.

In welcher Form besteht ein Angebot zur Kinderbetreuung?

Eltern-Kind-Arbeitszimmer

In fast allen Dienstgebäuden wurden für eine Notfallbetreuung Eltern-Kind-Arbeitszimmer eingerichtet.

Elternservice

Ein Dienstleister bietet den Beschäftigten der Deutschen Rentenversicherung Bund ein bundesweites Beratungs- und Vermittlungsangebot zur Kinderbetreuung und Notfallbetreuung an. Die Kosten für die Beratung und Vermittlung übernimmt die Deutsche Rentenversicherung Bund.

Erstattung von Kinderbetreuungskosten bei Fortbildung

Um unseren Beschäftigten mit Familienpflichten die Teilnahme an dienstlich von der Deutschen Rentenversicherung Bund angebotenen Fortbildungsmaßnahmen zu ermöglichen, werden unter bestimmten Voraussetzungen unabwendbare, zusätzliche und erforderliche Kosten für eine Kinderbetreuung erstattet.

Welche Angebote gibt es, den sich ändernden beruflichen Anforderungen standzuhalten?

Angesichts des demografischen Wandels fühlen wir uns verantwortlich, unsere Beschäftigten bei den sich am Arbeitsplatz ändernden Anforderungen zu unterstützen:

Fort- und Weiterbildung

Jährlich wird das umfangreiche Fortbildungsprogramm im Intranet veröffentlicht. Unsere Führungskräfte unterstützen und motivieren ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sich fortzubilden und die Fortbildungsangebote zu nutzen.

Lebenslanges Lernen

Führungskräfte werden auf die Besonderheiten des Lernens älterer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besonders hingewiesen und können sie bei der Weiterbildung wertschätzend und sicher begleiten.

Lehrende, die erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Praxis zu unterweisen, anzulernen, anzuleiten oder zu schulen haben, werden intensiv darauf vorbereitet. Sie lernen Strategien und Methoden kennen, damit ältere oder lernentwöhnte Beschäftigte motiviert werden und Veränderungen am Arbeitsplatz annehmen.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Wir wollen unsere Beschäftigten unterstützen, sich gesund zu erhalten. Unser Betriebliches Gesundheitsmanagement trägt dazu bei, dass jeder, der bei uns tätig ist, auch bei zunehmenden oder sich ändernden Belastungen motiviert, gesund und leistungsfähig bleibt. Hierfür haben wir viele Angebote für die Bewegung, Ernährung oder Stressbewältigung.

Welche Angebote gibt es durch das Betriebliche Gesundheitsmanagement?

  • Ergonomie am Arbeitsplatz
  • Vorträge
  • Bewegte Arbeitsunterbrechung
  • Kurse
  • Massagen

Welche Angebote gibt es zum Thema Pflege?

  • gebündelte Informationen im Intranet
  • kostenlose Beratungs- und Vermittlungsleistungen zur Pflegenotfallbetreuung
  • Vorträge
  • Broschüren und Flyer

Wie wird das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie intern kommuniziert?

  • Informationsbroschüren
  • Intranet
  • Mitarbeiterzeitschrift
  • Informationsveranstaltungen
  • Aktionstage

Flexible Arbeitsgestaltung

Mobil in Zeit und Ort

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, die Arbeit an einem anderen Ort und zu verschiedenen Zeiten zu erledigen.

Serviceorientierte Arbeitszeit

Ein Arztbesuch am Vormittag oder den Termin der Handwerker wahrnehmen: Unsere Beschäftigten können den Beginn und das Ende ihrer Arbeitszeit selbst bestimmen. Hierbei berücksichtigen sie die dienstlichen Belange und regeln ihre Arbeitszeitwünsche untereinander.

Teilzeit

Der Anteil der Teilzeitbeschäftigten an der Gesamtbelegschaft beträgt mehr als ein Drittel, über 90 Prozent davon sind Frauen. Die Teilzeit kann sehr vielfältig vereinbart werden. Für die verschiedenen Lebensphasen, wie die Kinder zu betreuen oder die Pflege von Angehörigen zu übernehmen, kann die Teilzeitarbeit befristet werden. Dadurch ist eine problemlose Rückkehr in die Vollzeitbeschäftigung möglich.

Sabbatical

Familienpflichten z. B. Pflege von Angehörigen; wer wünscht sich da nicht einmal eine Auszeit aus dem Berufsleben und das mit Arbeitsplatzgarantie? Ein Sabbatical macht das möglich und bietet außerdem Sicherheit: Die Pflicht zur Arbeitsleistung ruht für den vereinbarten Zeitraum. Das Arbeitsverhältnis an sich bleibt unberührt. Die gesamte Zeit wird als Teilzeitbeschäftigung bezahlt. Auch Sozialversicherungsbeiträge werden weitergezahlt. In einer Arbeitsphase wird „vorgearbeitet“. Die anschließende Freistellungsphase kann von einem Monat bis zu einem Jahr vereinbart werden.

Es gibt verschiedene Varianten, die Arbeit auch an einem anderen Ort zu erledigen.

Telearbeit

Wir stellen ein bestimmtes Kontingent an Telearbeitsplätzen bereit.

Flexibilisierung von Arbeitszeit und Arbeitsort

In besonderen Fällen von familiären Verpflichtungen kann ein Teil der Arbeitszeit flexibel gestaltet werden. Mit Hilfe eines Dienstlaptops ist es möglich, die Arbeit auch teilweise von zu Hause aus zu erledigen.

Mobile Arbeitsplätze

Wir bieten mobile Arbeitsplätze an. Dadurch können die Aufgaben im Dienstgebäude aber auch flexibel von zu Hause ausgeführt werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten Laptops und mobile Drucker. Für die jeweilige Dauer der häuslichen Tätigkeit sind sie von der Anwesenheitspflicht befreit. Die Anzahl der Tage und der zeitliche Umfang werden verantwortungsvoll abgestimmt.

Home Office

In verschiedenen Bereichen der Deutschen Rentenversicherung Bund wird das Home Office angeboten. Hier wird ein Tag im Dienstgebäude gearbeitet. An den übrigen Tagen wird die Arbeit im häuslichen Bereich erledigt. Dabei werden die dienstlichen Telefonate sowohl von zu Hause als auch vom Dienstgebäude aus geführt. Das Modell „Home Office“ wird von Vollzeitbeschäftigten und auch Teilzeitbeschäftigten genutzt.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Von Ergonomie am Arbeitsplatz bis "Buggy Sport"

Wir wollen unsere Beschäftigten unterstützen, sich gesund zu erhalten. Unser Betriebliches Gesundheitsmanagement trägt dazu bei, dass jeder, der bei uns tätig ist, auch bei zunehmenden oder sich ändernden Belastungen motiviert, gesund und leistungsfähig bleibt. Hier einige Beispiele:

Ergonomie am Arbeitsplatz

Wer möchte nicht ohne Verspannungen im Bereich der Schulter, des Nackens oder der Wirbelsäule arbeiten? Ergonomie am Arbeitsplatz bedeutet, dass der Körper bei der Arbeit in natürlicher Weise beansprucht wird und Fehlhaltungen vermieden werden. Oft sind am Arbeitsplatz nur kleine Dinge zu verändern. Ist der Bürostuhl richtig eingestellt und dem Körper angepasst? Ist die Höhe des Schreibtisches korrekt? Wir helfen, den Arbeitsplatz ergonomisch passend einzurichten.

Vorträge

Es werden regelmäßig Vorträge zu Ernährung, Bluthochdruck, Diabetes und vielem mehr gehalten. Wer Angehörige pflegt, ist psychisch und physisch stark belastet. Für Beschäftigte mit Pflegeverantwortung werden unter dem Titel „Wenn Eltern älter werden“ wertvolle Tipps gegeben. Das Wissen um die Normalität der Veränderungen kann ein tieferes Verständnis für den älter werdenden Angehörigen hervorbringen und das Verhältnis deutlich entspannen. So wird Energie frei für die Berufstätigkeit, für die Familie und somit für die eigene Work-Life-Balance.

Bewegte Arbeitsunterbrechung

"Mit Freude und Bewegung gesund durch den Arbeitsalltag!" Unter diesem Motto bieten wir kurze, schwungvolle und erholsame Arbeitsunterbrechungen an.

Kurse

In unseren Dienstgebäuden werden regelmäßig Kurse unterschiedlichster Art angeboten, zum Beispiel:

  • „Haltung in Balance - die neue Rückenschule“
  • Rückenfit
  • Pilates
  • Qi Gong
  • Yoga

„Buggy Sport“

Fitness für Mütter und Väter mit Baby bzw. Kind. Das Training ist ein Mix aus Ausdauer- und Krafttraining sowie Dehnungsübungen im Freien.

Massagen

In den Dienstgebäuden können sich die Beschäftigten durch Schulter-, Nacken- oder Rückenmassagen von Verspannungen befreien lassen.

Vereinbarkeit von Beruf und Pflegeverantwortung

Damit die Energie reicht

Das Thema Pflege hat für uns eine besondere Bedeutung und wird künftig noch stärker in die familienbewusste Personalpolitik der Deutschen Rentenversicherung Bund einfließen.

Gebündelte Informationen im Intranet

Beruf und Pflegeverantwortung miteinander zu vereinbaren, bedeutet Höchstleistung sowohl beruflich als auch privat. Pflege ist nicht planbar und tritt meist unverhofft ein. Um einer psychischen und körperlichen Überlastung vorzubeugen, können sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Unterstützung holen, sei es durch Beratungen, haushaltsnahe Dienstleistungen oder in Selbsthilfegruppen. Wir bieten umfassende Informationen, übersichtlich und schnell aufzufinden, rund um das Thema Pflege im Intranet an.

Pflegenotfallbetreuung

Wenn die Regelbetreuung plötzlich und unvorhergesehen nicht möglich ist, z. B. weil die Betreuungsperson erkrankt ist, unsere Beschäftigten als Pflegeperson kurzfristig angesetzte Termine wahrnehmen müssen oder eine unerwartet frühe Entlassung von Angehörigen aus einer Rehabilitationseinrichtung erfolgt: Wir bieten unseren Beschäftigten durch ein Dienstleistungsunternehmen einen kostenlosen Beratungs- und Vermittlungsservice zur Notfallbetreuung für pflegebedürftige Angehörige an. Innerhalb von 24 Stunden wird bundesweit eine qualifizierte Notfallbetreuung vermittelt.

Vorträge

Wir bieten verschiedene Vorträge mit wertvollen Tipps und Hinweisen an. Das Wissen um die Normalität der Veränderungen kann ein tieferes Verständnis für den älter werdenden Angehörigen hervorbringen und das Verhältnis deutlich entspannen. So wird Energie frei für die Berufstätigkeit und die Familie.

Ein Workshop der besonderen Art!

Angesichts des demografischen Wandels stehen immer mehr Beschäftigte vor der großen Aufgabe, Erwerbstätigkeit und Pflege miteinander zu vereinbaren.

Insbesondere die seelische Belastung darf nicht unterschätzt werden. Wir werden uns daher künftig noch mehr auf das Thema Pflege konzentrieren. Unser Workshop zur „Vereinbarkeit von Beruf und Pflegeverantwortung“ war dazu der Auftakt. Eindrucksvoll und sensibel schilderte Diplompädagogin und Krankenschwester Bärbel Theis, was Pflege letztendlich für die Pflegenden bedeutet. Ziel war, Maßnahmen zu entwickeln, die die Vereinbarkeit von Beruf und Pflegeverantwortung weiter erleichtern können.

In kleinen Arbeitsgruppen wurden viele Erfahrungen, Meinungen und Ideen zusammengetragen. Daraus ergaben sich zahlreiche Anregungen. Viele dieser Ideen werden in die Praxis umzusetzen sein. Der Workshop unterstrich, dass das Thema „Pflege“ alle angeht und künftig noch mehr an Bedeutung für jeden Einzelnen gewinnen wird.

Meinungen zu dem Workshop Pflege

... von unseren Beschäftigten:

Ich habe für mich interessante Aspekte zum Thema Pflege von Angehörigen aus dem Workshop mitnehmen können. Insbesondere der Expertenvortrag der Diplompädagogin Frau Theis hat für mich noch mal anschaulich darstellen können, welche Kraft und Leistung von Menschen erforderlich ist, die Angehörige pflegen. Es wurde ebenfalls deutlich, dass man sich frühzeitig mit diesem Thema auseinandersetzen sollte, denn wenn der Pflegefall eintritt ist schnell die persönliche Belastungsgrenze erreicht. Aus Arbeitgebersicht wird hier jetzt die spannende Aufgabe sein, in welcher Form sinnvolle Hilfestellungen für unsere Beschäftigten ausgearbeitet werden können und wo auch die Grenzen eines Arbeitgebers liegen. Meine bisherigen Erfahrungen zu diesem Thema sind, dass die gesetzlichen Rahmenbedingungen z.B. des Pflegezeitgesetzes und Familienpflegezeitgesetzes wenig bekannt und in der jeweiligen Situation auch nicht besonders hilfreich sind. Es müssen individuelle Lösungen entwickelt werden, z.B. über die Flexibilisierung von Arbeitszeit und -ort.

Im Januar wurde ich von der Personalabteilung zu einem Workshop zum Thema "Pflege" eingeladen. Dieses Thema kam mir gerade recht, da mir meine 76-jährige Mutter Wochen vorher die Diagnose ihrer schweren Erkrankung eröffnete. Würde ich bereits bald Pflegende sein "müssen“? Also ein Thema für mich. Aber muss es denn nun gleich ein ganztägiger Workshop sein? Eigentlich hatte ich wie immer natürlich gar keine Zeit, aber nun denn, mal sehen, was mich erwartet. Dieser Tag hat sich gelohnt! Ganz besonders eindrucksvoll war der Vortrag von Frau Theis. Sie gab Tipps und diesem, mit Ängsten und Befürchtungen behafteten, Thema sehr eindrucksvoll und charmant eine andere Wahrnehmung. Sie hat mir - und ich vermute auch den anderen Teilnehmern - den seelischen Druck und den ersten Schrecken genommen. Das Thema ist dennoch authentisch und hallt in mir nach. Ich wünsche mir, dass alle interessierten Mitarbeiter/innen unseres Unternehmens in den Genuss dieses Vortrags kommen. Abgerundet wurde dieser Tag mit der Arbeit in den kleinen Gruppen. Die anschließende Präsentation der Ergebnisse zeigte, wie wichtig dieses Thema heute schon ist und noch in den nächsten Jahrzehnten bleiben wird.

Eine rundum gelungene Veranstaltung, die auf mehr hoffen lässt! Eins ist klar geworden, Vereinbarkeit von Beruf und Familie umfasst auch das Thema Eldercare in allen seinen Facetten.

Zunächst möchte ich mich bei dieser Gelegenheit noch einmal für diesen so anders verlaufenen, spannenden Tag rund um das Thema 'Pflege' bedanken! Ich bin froh darüber, dass diesem wichtigen Thema in angemessener Art und Weise Zeit und Raum eingeräumt wurde. Insgesamt ein sehr gelungener Auftakt, bei dem Kompetenz und Selbsterfahrung in einen intensiven Dialog treten konnten.

Ich war sehr gespannt, was mich wohl erwarten wird. Aber ich war sehr angenehm überrascht, denn dieser Workshop war wirklich sehr gelungen. Allein die Organisation und natürlich die ausgewählten Referentinnen und Referenten haben erheblich zum Gelingen beigetragen. Da auch meine Eltern langsam in ein Alter kommen, wo wir als Töchter uns langsam mal Gedanken machen müssen, wie die Zukunft aussehen soll, hat mir dieser Tag sehr viel Wissenswertes mitgegeben.

Interne Kommunikation zur Familienpolitik

... für mehr als 20 000 Beschäftigte

Um unsere Beschäftigten zielgerecht und umfassend über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und zum Thema Pflege zu informieren, werden verschiedene Medien genutzt.

Unsere Informationsbroschüren

In Broschüren und Flyern geben wir Informationen zu unseren familienfreundlichen Maßnahmen. So werden Tipps für werdende Mütter oder für Beschäftigte mit zu pflegenden Angehörigen dargestellt.

Das Intranet

Im Intranet werden regelmäßig aktuelle Hinweise und Berichte eingestellt, die für die tägliche Aufgabe, Beruf und Familie zu vereinbaren, hilfreich sind.

Die Mitarbeiterzeitschrift „intern“

Auch in unserer Mitarbeiterzeitschrift werden die Beschäftigten gezielt über unsere Vorhaben informiert. Unter Anderem wurde über einen beispielhaften Workshop zum Thema Pflege berichtet.

Vielfältige Informationsveranstaltungen

Regelmäßig werden Informationsveranstaltungen mit verschiedenen Themen für unsere Beschäftigten angeboten.

Aktionstage

An unseren Aktionstagen kommen wir direkt mit unseren Beschäftigten ins Gespräch und informieren sie rund um das Thema „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ und Gesundheit.