Inhalt

Aktuelles

Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium vom 20. bis 22. März 2017 in Frankfurt am Main

Reha-Kolloquium 2017 in Frankfurt am Main

1.600 Wissenschaftler, Ärzte, Psychologen und Therapeuten werden auf dem 26. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 20. bis 22. März 2017 in Frankfurt am Main über das Thema „Prävention und Rehabilitation in Zeiten der Globalisierung“ diskutieren. Das Reha-Kolloquium ist seit Jahren das wichtigste Diskussionsforum für die Rehabilitationsforschung.

Die Flexirente

Fragen und Antworten zum Thema

Foto: Hand hält einen Zeitungsstapel

Der Bundestag hat am 21. Oktober 2016 das „Gesetz zur Flexibilisierung des Übergangs vom Erwerbsleben in den Ruhestand und zur Stärkung von Prävention und Rehabilitation im Erwerbsleben“ (Flexirentengesetz) beschlossen. Der Bundesrat hat dem am 25. November 2016 zugestimmt.

Wahlen zur Sozialversicherung 2017

Logo der Sozialwahlen 2017. Text Sozialwahl 2017 für Rente und Gesundheit mit einem roten Umschlag und einem angedeuteten Gesicht, das lacht.

Bei der Sozialwahl am 31. Mai 2017 bestimmen Versicherte und Arbeitgeber ihre Vertreterinnen und Vertreter in den Selbstverwaltungsgremien der Rentenversicherung. Bei der Deutschen Rentenversicherung Hessen wird die Vertreterversammlung neu gewählt. Die Wahl findet als Wahl ohne Wahlhandlung, als „Friedenswahl“, statt.

Pressemitteilungen

Pressekonferenz - Krebs: Prävention und Rehabilitation mit aktuellen Beispielen aus Hessen

Professor zur Hausen

Krebs zählt zu den großen Volkskrankheiten: Derzeit erkranken jährlich mehr als 450.000 Menschen in Deutschland an Krebs. Neben der medizinischen Therapie sind Prävention und Rehabilitation wichtig, damit die Patienten ihren Weg zurück ins Leben finden. Im Rahmen des 26. Reha-Wissenschaftlichen Kolloquiums in Frankfurt am Main begrüßte Birgit Büttner, Erste Direktorin der Deutschen Rentenversicherung Hessen, am Montag, 20. März 2017, als Gastgeberin Expertinnen und Experten bei einer Pressekonferenz zum Thema „Krebs: Prävention und Rehabilitation mit aktuellen Beispielen aus Hessen“.

Stichtag: 31. März 2017

Freiwillige Beiträge fristgerecht zahlen!

Foto: Portrait einer Frau, die über ihre Schulter in die Kamera blickt

Wer noch freiwillige Rentenbeiträge für das Jahr 2016 zahlen möchte, sollte den 31. März 2017 nicht verstreichen lassen. Es ist die letzte Möglichkeit, rückwirkend Beiträge für das Vorjahr zu entrichten.

Mit Schwung in die Zukunft!

Unser Internetauftritt für Nachwuchskräfte


Gruppenbild für die Landing-Page der Deutschen Rentenversicherung Hessen

Mach dir ein Bild von uns und erfahre mehr zu den Ausbildungszweigen und dem Bewerbungsverfahren auf unserem Internetauftritt für Nachwuchskräfte.

Stellenangebote für Ärzte

Homepage Arztsein-Menschsein.de

Informieren Sie sich über berufliche Perspektiven in den Rehabilitationskliniken und im Sozialenmedizinischen Dienst der Deutschen Rentenversicherung auf

Unsere aktuellen "nachrichten"

Ausgabe Winter 4/2016

Aktuell und bestens informiert mit den "nachrichten der Deutschen Rentenversicherung Hessen". Unsere aktuelle Ausgabe finden Sie hier:

Kostenlose Vorträge und Seminare

Vorträge und Seminare

Hier finden Sie eine Übersicht über die Vorträge und Seminare der Deutschen Rentenversicherung Hessen.

Der aktuelle Geschäftsbericht

Wir laden Sie ein, sich im Folgenden ausführlich über die Aufgaben und Leistungen des hessischen Rentenversicherungsträgers zu informieren.

Weitere Infos im Web

Rentenblicker

Die Deutsche Renten-versicherung Hessen unterstützt Schulen mit Unterrichtsmaterial und Rentenexperten, um den Schülern die Altersvorsorge näherzubringen.

ihre-vorsorge.de

Aktuelle Nachrichten, Hintergrundinfos und unabhängige Beratung.

zusätzliche Informationen

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.

Ansprechpartner für Versicherte

Gebärdensprache (DGS)

Moderierter Überblick

Logo der DGS

Das Video gibt einen Überblick der zur Verfügung stehenden Gebärdenfilme.

Familienfreundliches Unternehmen

Foto: Birgit Büttner, Mitglied der Geschäftsführung der Deutschen Rentenversicherung Hessen, nimmt die Charta "Beruf und Pflege vereinbaren" vom hessischen Sozialminister Stefan Grüttner entgegen.

Die Deutsche Rentenversicherung Hessen bietet ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viele Möglichkeiten, Beruf und Familie sowie Beruf und Pflege zu vereinbaren. Dazu gehören eine flexible Arbeitszeitgestaltung, variable Teilzeitmodelle und Telearbeitsplätze.

Durch das audit berufundfamilie sowie die Charta "Beruf und Pflege" entwickelt sich die Deutsche Rentenversicherung Hessen stetig weiter und baut ihre Leistungen als familienfreundlicher Arbeitgeber aus.

Audit Beruf und Familie

Informieren Sie sich!

Rente vor der Rente Rehabilitation Vorsorge Ausland