Deutsche Rentenversicherung

Auswirkung auf Rentenhöhe

Kurz und knackig: Unser RENTENTIPP DER WOCHE informiert zu aktuellen Themen...

Datum: 23.04.2021

Ein junger Mann arbeitet an einer Kreissäge.Quelle:DRV | PeTe FotoDesign Ein junger Mann arbeitet an einer Kreissäge.

Viele Rentenversicherte glauben, dass sich die letzten Beitragsjahre vor dem Rentenbeginn besonders auf die Rentenhöhe auswirken. Das wäre für rentennahe Versicherte, die aktuell von Kurzarbeit betroffen sind, problematisch. Zum Glück handelt es jedoch um einen weit verbreiteten Irrtum, denn bei der Berechnung einer Rente wird jedes Beitragsjahr in gleichem Umfang berücksichtigt.

Entscheidend ist die Höhe des individuellen Verdienstes aus allen Jahren, in denen Beiträge gezahlt wurden. Je höher der beitragspflichtige Verdienst, desto höher sind auch die Rentenansprüche. Ob die Beiträge schon zu Beginn des Erwerbslebens oder erst kurz vor Rentenbeginn gezahlt wurden, ist in der gesetzlichen Rentenversicherung nicht von Bedeutung.

Sie haben noch Fragen? Sie benötigen Unterstützung oder wünschen eine individuelle Beratung? Rat und Auskunft erteilt die Deutsche Rentenversicherung Oldenburg-Bremen auch unter der kostenlosen Servicetelefon-Nr. 0800 1000 4800.