Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite
  2. Leichte Sprache
  3. Beitrags-Erstattung

Beitrags-Erstattung

Beiträge zurück bekommen

Wann bekomme ich Beiträge zurück?

Die meisten Arbeit-Nehmer sind versicherungs-pflichtig.
Das bedeutet: Sie müssen Geld an die Sozial-Versicherung bezahlen.
Das nennt man Beiträge.

Zur Sozial-Versicherung gehören die Renten-Versicherung,
die Kranken-Versicherung, die Pflege-Versicherung,
die Arbeits-losen-Versicherung und die Unfall-Versicherung.

Von den Beiträgen an die Renten-Versicherung wird die Rente bezahlt.
Dafür müssen aber bestimmte Bedingungen erfüllt sein.
Zum Beispiel: Man muss mindestens 5 Jahre lang Beiträge an die Renten-Versicherung bezahlt haben.
Das nennt man: Mindest-Versicherungs-Zeit.

Es gibt Personen, die diese Bedingungen nicht erfüllen.
Und die deshalb auch keinen Anspruch auf Rente haben.
Das bedeutet: Sie können keine Rente bekommen.

Wenn diese Personen trotzdem Beiträge an die Renten-Versicherung bezahlt haben, können sie diese Beiträge wieder zurück bekommen.
Das nennt man Beitrags-Erstattung.
Etwas erstatten bedeutet: etwas zurück geben.

Wichtige Informationen zur Beitrags-Erstattung

Welche Gründe gibt es für eine Beitrags-Erstattung?

Grund 1:

Sie sind nicht versicherungs-pflichtig und eine frei-willige Versicherung ist nicht möglich.

Das gilt meistens nur für Ausländer in Deutschland.
Ausländer sind Menschen, die nicht aus Deutschland kommen.
Deutsche können sich immer frei-willig versichern.
Egal wo sie wohnen.

Grund 2:

Sie haben die Regel-Alters-Grenze erreicht, aber die Mindest-Versicherungs-Zeit ist noch nicht erfüllt.

  • Ein Beispiel:
    Sie sind 65 Jahre alt.
    Dann haben Sie die Regel-Alters-Grenze erreicht.
  • Sie haben weniger als 5 Jahre Beiträge an die
    Renten-Versicherung bezahlt.
    Dann haben Sie die Mindest-Versicherungs-Zeit noch nicht erfüllt.

Die Mindest-Versicherungs-Zeit ist 5 Jahre.
Das bedeutet: Sie müssen mindestens 5 Jahre
Beiträge an die Renten-Versicherung bezahlt haben.

Die Regel-Alters-Grenze ist das Alter,
ab dem Sie eine Rente bekommen können.
Zum Beispiel: 65 Jahre

Das bedeutet: Sie müssen 65 Jahre alt sein.
Dann können Sie eine Rente bekommen.

Die Regel-Alters-Grenze ist jetzt noch 65 Jahre.
In den nächsten Jahren wird die Regel-Alters-Grenze immer weiter verlängert.
Bis sie irgendwann 67 Jahre ist.
Dann muss man 67 Jahre alt sein, bis man die Rente bekommt.

Grund 3:

Ihr Ehe-Partner ist gestorben.
Die Mindest-Versicherungs-Zeit ist noch nicht erfüllt.

Oder:
Der Vater oder die Mutter von einem Kind ist gestorben.
Die Mindest-Versicherungs-Zeit ist noch nicht erfüllt.

Die noch lebenden Personen nennt man Hinter-bliebene.
Ein hinter-bliebener Ehe-Mann ist ein Witwer.
Eine hinter-bliebene Ehe-Frau ist eine Witwe.
Ein hinter-bliebenes Kind ist eine Waise.
Wenn nur 1 Eltern-Teil gestorben ist, sagt man Halb-Waise.
Wenn beide Eltern gestorben sind, sagt man Voll-Waise.

Die Beitrags-Erstattung bekommen immer zuerst die hinter-bliebenen Ehe-Partner.
Halb-Waisen bekommen die Beitrags-Erstattung nur, wenn es keine hinter-bliebenen Ehe-Partner gibt.

Grund 4:

Sie sind nicht versicherungs-pflichtig.
Sie können sich aber frei-willig versichern.
Die Mindest-Versicherungs-Zeit ist nicht erfüllt.

Dann können Sie wählen:

  • Sie können die Beiträge erstatten lassen.
  • Sie können sich frei-willig versichern und frei-willig Beiträge an die Renten-Versicherung bezahlen.
  • Sie können frei-willig Beiträge nach-bezahlen.
    So lange bis die Mindest-Versicherungs-Zeit von 5 Jahren erfüllt ist.

Welche Beiträge kann man zurück bekommen?

Es werden immer nur die Beiträge erstattet, die der Versicherte selbst gezahlt hat.

Ein Beispiel:
Sie arbeiten in einer Gärtnerei.
Dann müssen Sie Beiträge an die Renten-Versicherung bezahlen.
Die eine Hälfte bezahlen Sie.
Die andere Hälfte bezahlt Ihr Arbeit-Geber.
Bei einer Beitrags-Erstattung bekommen Sie nur die Beiträge zurück, die Sie selbst gezahlt haben.

Es gibt vor allem Pflicht-Beiträge und frei-willige Beiträge.

Pflicht-Beiträge sind Beiträge, die man bezahlen muss.
Frei-willige Beiträge bezahlt man, wenn man frei-willig bei der Renten-Versicherung bleibt.

Von den Pflicht-Beiträgen und den frei-willigen Beiträgen kann man die Hälfte zurück bekommen.

Diese Beiträge werden nicht erstattet:

  • Beiträge, von denen die Renten-Versicherung schon eine Leistung bezahlt hat.
    Zum Beispiel Geld für Hilfen am Arbeits-Platz.
    Oder Geld für eine Reha-Behandlung.
  • Beiträge, die von der Bundes-Regierung bezahlt worden sind.
    Zum Beispiel an Soldaten.
  • Und die lieber eine Zeit lang ältere Menschen betreut haben.
    Oder Menschen mit Behinderung.
  • Beiträge für arbeits-lose Menschen, die von der Bundes-Agentur für Arbeit (Arbeits-Amt) gezahlt worden sind.

Beitrags-Erstattung nach dem Umzug aus Deutschland

Wenn deutsche Staats-Bürger in ein anderes Land umziehen,
dürfen sie frei-willig in der Deutschen Renten-Versicherung versichert bleiben.

Deshalb ist eine Beitrags-Erstattung nicht möglich.
Deutsche Staats-Bürger sind Personen mit einem deutschen Pass.

Staats-Bürger aus anderen Ländern können auch in Deutschland arbeiten.

Und Beiträge an die Renten-Versicherung in Deutschland bezahlen.
Wenn Staats-Bürger aus anderen Ländern wieder aus Deutschland umziehen, können sie vielleicht eine Beitrags-Erstattung bekommen.
Das kommt auf verschiedene Sachen an.
Zum Beispiel aus welchem Land sie kommen.
Und in welches Land sie umziehen.

Was passiert nach der Beitrags-Erstattung mit der Rente?

Wenn Sie eine Beitrags-Erstattung bekommen haben, können Sie später keine Rente mehr bekommen.
Überlegen Sie deshalb gut, ob Sie das wollen.

Eine Beitrags-Erstattung müssen Sie beantragen.

Man sagt auch: Einen Antrag auf Beitrags-Erstattung stellen.

Das bedeutet: Sie müssen ein Antrags-Formular ausfüllen.
Das ist ein Frage-Bogen.
 
Das Formular müssen Sie unterschreiben und an die Renten-Versicherung schicken.

Der Antrag gilt immer für alle Beiträge.
Sie können nicht sagen:
Sie wollen nur einen Teil von den Beiträgen zurück bekommen.

Oder: Sie wollen nur die Beiträge von einem bestimmten Jahr zurück bekommen.

Antrag auf Beitrags-Erstattung in schwerer Sprache