Deutsche Rentenversicherung

  1. Startseite Nordbayern
  2. Presse und Experten
  3. Pressemitteilungen
  4. Rentenberatung, Anträge stellen: Versichertenberater der Rentenversicherung helfen weiter

Rentenberatung, Anträge stellen: Versichertenberater der Rentenversicherung helfen weiter

Ehrenamt in der Corona-Pandemie

Datum: 04.12.2020

Dass das Arbeiten pandemiebedingt ein anderes ist, hat sich auch im Ehrenamt bemerkbar gemacht. Dass es dennoch Möglichkeiten und Wege für ein Beratungsgespräch gibt, haben die Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Nordbayern bewiesen.

Seit Corona wird hierbei alles überwiegend telefonisch, online oder auf schriftlichem Weg erledigt. Allein bis Ende November 2020 haben die Versichertenberater rund 4.300 Anträge aufgenommen - mehr als 3.000 davon online.

Rund 100 Frauen und Männer engagieren sich ehrenamtlich als Versichertenberaterin oder Versichertenberater beim fränkischen Rentenversicherungsträger. Sie erteilen als Helfer in der Nachbarschaft Auskünfte zu allen Fragen der Rentenversicherung, helfen dabei, Leistungen zu beantragen und das Versicherungskonto auf den neuesten Stand zu bringen.

Dieser wichtige Service der Rentenversicherung wird von vielen Menschen genutzt: Im Jahr 2019 wurden von den Ehrenamtlichen 4.907 Rentenanträge und rund 470 Anträge auf Kontenklärung entgegengenommen. Zudem informierten sie in fast 18.000 Beratungen zum persönlichen Rentenbeginn, zur Rentenhöhe oder zu vielen anderen Angelegenheiten der gesetzlichen Rentenversicherung – bei Bedarf auch nach Feierabend oder am Wochenende. Der Service ist für Ratsuchende kostenlos.

Mit ihrer Arbeit sind Versichertenberater ein wichtiges Bindeglied zwischen der Rentenversicherung und Versicherten und Rentnern. „Mit den ehrenamtlich tätigen Versichertenberatern wird Selbstverwaltung greifbar: Versicherte werden für Versicherte tätig. Viele üben das Ehrenamt bereits seit vielen Jahren aus“, so Stephan Doll, alternierender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern.

Gewählt werden sie von der Selbstverwaltung der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern, die sich zu gleichen Teilen aus Vertretern der Versicherten und der Arbeitgeber zusammensetzt. "Auch die Mitglieder der Selbstverwaltungsgremien, also Vorstand und Vertreterversammlung, sind in dieser Funktion ehrenamtlich tätig", erklärt Michael Bischof, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern, anlässlich des Tages des Ehrenamts am 5. Dezember.

Die Kontaktdaten eines Versichertenberaters in der Nähe gibt es in den Auskunfts- und Beratungsstellen, am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 1000 48018 sowie unter www.deutsche-rentenversicherung-nordbayern.de/beratungsstellen im Internet.