Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite DRV Nord
  2. Aktuelles
  3. Kinder- und Jugend-Reha
  4. Kinder-Reha für die Kleinen erklärt

Kinder-Reha für die Kleinen erklärt

Hier erfährst du alles, was du über eine Kinder-Reha wissen musst.

Was ist eine Reha?

Manche Menschen können ihren Beruf nicht mehr so machen wie früher, weil sie krank sind oder weil sie eine Behinderung haben. Das kann auch durch einen Unfall passieren. Man sagt: Sie haben eine Einschränkung der Erwerbs-Fähigkeit. Erwerbs-Fähigkeit bedeutet: Ein Mensch kann arbeiten und Geld verdienen. Einschränkung bedeutet: Man kann etwas nicht oder nicht so gut.

Zum Beispiel: Ein Mann arbeitet als Dachdecker und hat bei einem Autounfall sein linkes Bein verloren. Deshalb kann er nicht mehr auf Dächern arbeiten. Er hat also eine Einschränkung der Erwerbs-Fähigkeit.

Krankheiten, die nicht vollständig weggehen, nennt man chronische Krankheiten. Diese Menschen müssen ihr Leben lang mit der Krankheit leben. Sie können von uns Hilfe bekommen, damit es ihnen wieder besser geht. Diese Hilfe heißt Rehabiliation. Man kann auch Reha dazu sagen. Das ist kürzer.

Durch eine Reha sollen kranke Menschen wieder arbeiten und Geld verdienen können. Sie werden in einem besonderen Krankenhaus behandelt und können manchmal auch einen neuen Beruf erlernen, den sie mit ihrer Krankheit machen können.

Reha für Kinder

Chronische Krankheiten gibt es auch bei Kindern. Das kann schwere Folgen für den späteren Beruf haben. Deshalb gibt es auch eine besondere Reha für dich - die Kinder-Reha. Mit der Kinder-Reha wollen wir erreichen, dass du gesund aufwächst.

Wir sind die Deutsche Renten-Versicherung und wir bezahlen deine Kinder-Reha.

Geld (Quelle: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013) Geld

Das funktioniert so: Erwachsene müssen jeden Monat etwas Geld an die Renten-Versicherung zahlen. Du musst noch kein Geld an uns zahlen. Aber weil deine Eltern jeden Monat Geld an uns zahlen, bezahlen wir auch deine Kinder-Reha. Die Renten-Versicherung ist eine große Gemeinschaft und wir helfen uns gegenseitig.

Hier erfährst du mehr über uns.

Bei diesen Krankheiten bekommst du von uns eine Kinder-Reha:

  • Probleme beim Atmen
    Zum Beispiel wenn du immer Husten hast oder schlecht Luft bekommst.
  • Allergien
    Zum Beispiel wenn du Heu-Schnupfen hast oder einige Lebens-Mittel nicht essen kannst, wie Nüsse oder Milch.
  • Haut-Krankheiten
    Zum Beispiel wenn du stark juckenden Ausschlag hast.
  • Seelische Krankheiten
    Zum Beispiel wenn du immer traurig bist.
  • Probleme beim Verhalten
    Zum Beispiel wenn du nicht essen möchtest oder immer alles kaputt machst.
  • Sehr schweres Über-Gewicht
    Wenn du viel zu dick bist.

Was machst du in der Reha?

Eine Kinder-Reha dauert normal 4 Wochen. In dieser Zeit wohnst du in einer Reha-Einrichtung und nicht zu Hause. Wenn die 4 Wochen nicht reichen, damit du wieder gesund wirst, kannst du auch länger in der Reha bleiben. Das muss aber ein Arzt entscheiden.

Deine Mutter oder dein Vater können dich begleiten, wenn du zur Kinder-Reha gehst. Wenn du 12 Jahre oder älter bist, kannst du auch alleine zur Reha gehen. Doch du bist dort nicht alleine. Bei der Kinder-Reha sind viele andere Kinder mit dir zusammen da.

Während der Kinder-Reha lernst du mit deiner Krankheit richtig umzugehen. Das machst du zusammen mit vielen anderen Kindern. Du hast auch ganz viel Spaß und Freizeit.

Hier kannst du dir in Videos anschauen, was du so alles in einer Kinder-Reha machst.

Schule in der Kinder-Reha

Eine Lehrerin bei der Umschulung (Quelle: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013) Lehrerin

Wenn du eine Kinder-Reha bekommst, kannst du nicht zu Hause zur Schule gehen. Deshalb gibt es im Reha-Krankenhaus eine Schule. Dort gehst du dann zum Unterricht, damit du nicht so viel verpasst. Deine Lehrer von zu Hause geben dir Aufgaben mit, die die Reha-Lehrer mit dir machen.

Du kannst in der Reha-Schule auch Tests schreiben. Dann musst du nicht alle Tests deiner Heimat-Schule nachholen, wenn du wieder zu Hause bist.

Wer ist die Rentenversicherung?

Uns gibt es schon sehr lange in Deutschland. Seit mehr als 100 Jahre helfen wir Menschen. Wir sind wichtig für die Menschen in Deutschland. Offiziell heißen wir: Deutsche Rentenversicherung.

Wir sind wie ein großer Verein und haben sehr viele Mitglieder. Mehr als die Hälfte aller Menschen in Deutschland sind unsere Mitglieder. Wir sind eine große Gemeinschaft und alle Mitglieder helfen sich untereinander.

Das funktioniert so: Erwachsene müssen jeden Monat etwas Geld an die Renten-Versicherung zahlen. Wenn sie das tun, werden sie Teil unserer Gemeinschaft. Wenn nun einem Mitglied etwas passiert, zum Beispiel es wird krank und kann nicht mehr arbeiten, dann bezahlt die Gemeinschaft die Reha für den Kranken. So helfen sich die Mitglieder gegenseitig.

Zum Beispiel bekommen deine Oma und dein Opa, wenn sie nicht mehr arbeiten gehen, von uns Geld. Man sagt: Sie bekommen eine Rente. Dafür haben deine Großeltern vorher jeden Monat ein wenig Geld für die Gemeinschaft bei uns eingezahlt. Und nun hilft die Gemeinschaft deinen Großeltern im Alter.