Deutsche Rentenversicherung

Edgar Wonneberger übernimmt Vorsitz im Vorstand

Datum: 30.09.2022

Edgar Wonneberger übernimmt zum 1. Oktober wieder den Vorsitz im Vorstand der Deutschen Rentenversicherung Nord. Als Vertreter der Arbeitgeber löst er turnusgemäß nach einem Jahr den Vertreter der Versicherten ab. Deren Vertreter, Matthias Maurer, übernimmt für das kommende Jahr die Position des Stellvertreters.

Zeitgleich wechselt auch in der Vertreterversammlung der Vorsitz zwischen Versicherten- und Arbeitgeberseite. Für die kommenden zwölf Monate wird dieser Posten vom Vertreter der Versicherten, Heiko von Thaden, besetzt. Dessen Stellvertreter wird dann Falk Schütt als Vertreter der Arbeitgeberseite, der bis Ende September den Vorsitz inne hatte.

Neue Öffnungszeiten in Waren und Pasewalk

Datum: 23.09.2022

Die Deutsche Rentenversicherung Nord weist darauf hin, dass sich die Öffnungszeiten der Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung in Waren und Pasewalk ab dem 1. Oktober 2022 ändern werden.

Die ab dem 1. Oktober 2022 geltenden Öffnungszeiten lauten wie folgt:

Montag:geschlossen
Dienstag: 9:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 15:00 Uhr
Mittwoch:Beratung nur nach Vereinbarung
Donnerstag: 9:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 15:00 Uhr
Freitag:geschlossen

Bis auf Weiteres sind persönliche Beratungen nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Auskünfte an spontane Besucher können nicht erteilt werden. Einen Termin können Versicherte telefonisch unter der Rufnummer 03991 15190 (für Waren) bzw. 03973 280560 (für Pasewalk) oder per E-Mail an beratungsstelle-in-neubrandenburg@drv-nord.de vereinbaren. Ratsuchende können sich auch per Telefon oder Online im Video-Chat beraten lassen. Alle Anträge können über die Onlinedienste der Rentenversicherung bequem von zu Hause aus gestellt werden. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.deutsche-rentenversicherung-nord.de

Melanie Hümmelgen wird Ärztliche Direktorin der Mühlenbergklinik

Am 1. September folgt Dr. Hümmelgen auf Dr. Friedrich Schroeder als Chefärztin unserer Rehabilitionsklinik in Bad Malente-Gremsmühlen.

Datum: 23.08.2022

Dr. Melanie Hümmelgen wird zum 1. September neue Ärztliche Direktorin und Chefärztin der Mühlenbergklinik. Sie folgt auf Dr. Friedrich Schroeder, der die Rehabilitationsklinik in Bad Malente-Gremsmühlen nach 11-jähriger Tätigkeit Ende September verlässt.

Dr. Hümmelgen ist Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie und kommt vom RehaCentrum Hamburg. Seit 2013 war sie dort Chefärztin der Abteilung für Kardiologie und seit 2020 Sprecherin der Chefärzte.

Die 1970 geborene Ost-Westfälin ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, Herz- und Kreislaufforschung (DGK) und engagiert sich seit Jahren als Dozentin in der ärztlichen Ausbildung am Universitätsklinikum Eppendorf (UKE). Dr. Melanie Hümmelgen gehört zudem seit Start der Sendung 2018 gemeinsam mit Dr. Helge Riepenhof und Dr. Christian Sturm zum Trio der NDR Bewegungs-Docs.

Die Mühlenbergklinik ist eine Rehabilitationseinrichtung der Deutschen Rentenversicherung Nord mit 311 Betten und erbringt insbesondere stationäre Leitungen zur medizinischen Rehabilitation in den Bereichen Kardiologie, Orthopädie und Verhaltensmedizin. Sie bietet aber auch ambulante Therapien und eine speziell auf die besonderen Belange und Bedürfnisse von Patienten mit Marfan-Syndrom abgestimmte Rehabilitationsmaßnahme an.

Dr. Melanie Hümmelgen ist ab 1. September 2022 neue Ärztliche Direktorin der MühlenbergklinikQuelle:DRV Nord Dr. Melanie Hümmelgen ist ab 1. September 2022 neue Ärztliche Direktorin der Mühlenbergklinik

Warnung vor Anrufen von Trickbetrügern

Datum: 18.08.2022

Aus unserer Region werden wieder verstärkt Anrufe einer angeblichen Strafverfolgungsbehörde gemeldet, die den Angerufenen per Bandansage die Sperrung des Sozialversicherungskontos androhen. Um dies zu verhindern, könne man sich per Menüwahl zu einem persönlichen Ansprechpartner bei der Deutschen Rentenversicherung (DRV) weiterverbinden lassen.

Die DRV Nord warnt eindringlich vor solchen Anrufen! Eine Sperrung von Sozialversicherungsnummern oder -daten wird niemals vorgenommen.
Ebenso kontaktiert der gesetzliche Rentenversicherungsträger seine Kundinnen und Kunden nicht in dieser Form. Besondere Vorsicht ist auch geboten, wenn am Telefon die sofortige Überweisung von Geldbeträgen gefordert wird. In solchen Fällen sollte man auf jeden Fall sofort die Polizei informieren.


Bei Unsicherheiten können Versicherte die Deutsche Rentenversicherung unter der kostenlosen Servicenummer 0800 1000 4800 kontaktieren und nachfragen. Weitere Methoden der Betrüger sowie Verhaltenstipps bietet der kostenlose Flyer »Vorsicht Trickbetrüger«, der hier angehängt ist.