Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Startseite Nord
  2. Über uns
  3. Adressen und Anfahrt
  4. Die drei neusten Stellenangebote

Fallmanager*in Betriebliches Eingliederungsmanagement

Kurzinformation

Arbeitsort Lübeck
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Bewerbungsfrist 04.08.2020
Ausschreibungsnummer 21/2020

Die Deutsche Rentenversicherung Nord ist Trägerin der gesetzlichen Rentenversicherung in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern mit Sitz in Lübeck und Standorten in Hamburg und Neubrandenburg und über 2.100 Mitarbeiter*innen.

Für unser Betriebliches Gesundheitsmanagement am Standort Lübeck suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Fallmanager*in
Betriebliches Eingliederungsmanagement
in Teilzeit (19,5 Stunden/Woche).

Ihre Aufgaben

  • Initiierung, Begleitung, Durchführung und Koordination des gesamten Prozesses „Betriebliches Eingliederungsmanagement“ (BEM) entlang der aktuellen Rechtsprechung sowie wissenschaftlicher Erkenntnisse. Einzelfallbezogene, systematische Beratung und Prozesssteuerung des individuellen BEM-Prozesses der erkrankten und verunfallten Mitarbeiter*innen
  • Prüfung von Handlungsmöglichkeiten und Leistungsansprüchen mit internen und externen Partnern und Aufbau eines entsprechenden Netzwerkes
  • Moderation von BEM-Gesprächen
  • Dokumentation des BEM unter Berücksichtigung des Datenschutzes
  • Beratung von Mitarbeiter*innen sowie Führungskräften zu allen Fragen des BEM
  • Durchführung und Auswertung von Informationsveranstaltungen und Schulungen
  • Erstellung und Anpassung von Schriftstücken mit Bezug zum BEM (z.B. Stellungnahmen, Dienstvereinbarungen, BEM- Unterlagen)
  • Überprüfung der Maßnahmenumsetzung sowie Evaluation der Wirksamkeit (u.a. in Form eines Jahresberichtes)
  • Enge Zusammenarbeit mit den Fallmanager*n*innen an den Standorten in Hamburg und Neubrandenburg
  • Zusammenarbeit mit dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Wir erwarten

Ihre Qualifikation:

  • Abgeschlossenes Studium (Bachelor/FH) der Psychologie, Sozialpädagogik, Sozialen Arbeit, Pädagogik, Gesundheitswissenschaften, Physiotherapie oder Sportwissenschaften
    sowie
  • praktische Erfahrung in der Beratung von Mitarbeiter*innen (bspw. im Rahmen der betrieblichen Sozialarbeit oder im Rahmen von BEM-Verfahren) von mindestens 2 Jahren

Besondere Fachkenntnisse:

  •  umfassende Kenntnisse auf den Gebieten des Arbeits- und Tarifrechts, des Beamtenrechts, des Sozialrechts (insb. SGB IX) sowie des Arbeitsschutzes
  • Kenntnisse über Methoden und Techniken der Moderation und Konfliktbearbeitung

Sie verfügen über:

  •  ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten
  • hohe Sozialkompetenz
  • Fähigkeit zur Konfliktlösung
    Serviceorientierung
  • sicheres und verbindliches Auftreten, Durchsetzungsvermögen
  • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • hohe Belastbarkeit
  • Bereitschaft zur Weiterbildung

Zusatzqualifikationen zum/zur Disability-Manager*in, Betrieblichen Gesundheitsmanager*in und/oder Casemanager*in sind erforderlich. Eine Zusatzqualifikation im Bereich der (systemischen) Beratung ist von Vorteil.

Die Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen und zu Dienstreisen (auch mehrtägige) ist Voraussetzung.

Wir bieten

Sie erwartet ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis auf einem in jeder Hinsicht modernen Arbeitsplatz des öffentlichen Dienstes mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden mit flexibler Arbeitszeitgestaltung. Die Beschäftigung ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich.

Wir bieten Ihnen eine Vergütung nach Entgeltgruppe E 9c TV-TgDRV sowie alle Leistungen der betrieblichen Altersversorgung des öffentlichen Dienstes. Im Hinblick auf Personalgewinnung und Personalentwicklung wird die Stufenzuordnung im Einzelfall geprüft.

Die Deutsche Rentenversicherung Nord ist Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ und unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Als moderne Arbeitgeberin begrüßen wir Bewerbungen unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identiät. Nach Maßgabe der gesetzlichen Regelung erfolgt eine bevorzugte Berücksichtigung von Personen mit einer Schwerbehinderung bei gleicher Eignung und Befähigung.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Marc Peters, unter der Telefonnummer  040 5300 11343 zur Verfügung.

Sind Sie interessiert? Dann richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit Angabe der Kennung 21/2020 - vorzugsweise per E-Mail - mit aussagefähigen Unterlagen (möglichst in einem pdf-Dokument) bis zum 04. August 2020 an die:

Deutsche Rentenversicherung Nord
Abteilung Unternehmensentwicklung und Personal
Team Stellenbesetzung
Friedrich-Ebert-Damm 245, 22159 Hamburg

E-Mail: stellenbesetzung@drv-nord.de

Besondere Hinweise

Für Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß der EU-DSGVO wird auf den Internetauftritt der Deutschen Rentenversicherung Nord verwiesen: Datenschutzhinweise zur Bewerbung

Adresse des Arbeitsortes

Deutsche Rentenversicherung Nord

  • Ziegelstraße  150
    23556 Lübeck
    Bundesland: Schleswig-Holstein

Ärtzliche*r Dezernatsleiter*in

Kurzinformation

Arbeitsort Lübeck
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Bewerbungsfrist 30.09.2020

Die Deutsche Rentenversicherung Nord ist Trägerin der gesetzlichen Rentenversicherung in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Unsere Abteilung Sozialmedizinischer Dienst wird ihren Standort Lübeck zum sozialmedizinischen Hauptstandort im Bundesland Schleswig-Holstein entwickeln.

Dafür suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine*n Ärztliche*n Dezernatsleiter*in.

Ihre Aufgaben

Zu Ihren Aufgaben gehören im Wesentlichen:

  • Führen und Leiten der Mitarbeiter*innen des sozialmedizinischen Dienstes an den Standorten Lübeck, Flensburg und Itzehoe.
  • Weiterbildung der beschäftigten Fachärzt*innen  zur Erlangung der Zusatzweiterbildung Sozialmedizin.
  • Verantwortung der Arbeitsabläufe und des Qualitätsmanagements der sozialmedizinischen Arbeitsinhalte im Bundesland. Dieses beeinhaltet bei Bedarf auch Gewinnung und Einbindung externer Gutachter*innen.
  • Bundeslandbezogen Ansprechpartner*in für den Abteilungsleiter des sozialmedizinischen Dienstes sowie weitere Abteilungen der DRV in der Zusammenarbeit mit dem Sozialmedizinischen Dienst des Bundeslandes.
  • Repräsentation der DRV Nord in externen sozialmedizinischen Gremien; Vortragstätigkeiten, (z.B. in der Akademie für Sozialmedizin), Kommunikation mit anderen Sozialleistungsträgern, mit niedergelassenen Ärzt*innen, Krankenhäusern, mit externen Gutachter*innen.

Wir erwarten

Wir suchen für diese Führungsposition eine fachlich qualifizierte Persönlichkeit mit Freude an berufsübergreifender Zusammenarbeit und konzeptioneller Weiterentwicklung, mit ausgeprägter Kommunikationsfähigkeit sowie Entscheidungsfreude.

Sie sind langjährig erfahrene*r Fachärzt*in mit abgeschlossener Weiterbildung Sozialmedizin. Eine Weiterbildungsermächtigung für die Zusatzweiterbildung Sozialmedizin ist wünschenswert.

Wir bieten

Wir bieten eine tarifgerechte Bezahlung nach E 15 TV-TgDRV, sowie alle Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge. Darüber hinaus erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen eine entsprechende Zulagenzahlung.

Sie arbeiten an einem in jeder Hinsicht modern eingerichteten Arbeitsplatz des Öffentlichen Dienstes. Die Deutsche Rentenversicherung Nord ist Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ und unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. So ist die Ausübung der Beschäftigung auch in Teilzeit möglich. Außerdem haben wir eine flexible Arbeitszeitregelung und regelmäßig eine Kinderferienbetreuung während der Sommerferien.

Als moderne Arbeitgeberin begrüßen wir Bewerbungen unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität.

Nach Maßgabe der gesetzlichen Regelung erfolgt eine bevorzugte Berücksichtigung von Personen mit einer Schwerbehinderung bei gleicher Eignung und Befähigung.

Die Deutsche Rentenversicherung Nord will den Anteil weiblicher Führungskräfte in Spitzenpositionen erhöhen, deshalb ist die Bewerbung von Frauen ausdrücklich erwünscht. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Abteilungsleiter des Sozialmedizinischen Dienstes Herr Bréchôt unter Telefon 0451 485-13000 oder per E-Mail an alexander.brechot@drv-nord.de zur Verfügung.

Wenn Sie diese anspruchs- und verantwortungsvolle Position reizt und Sie die persönlichen Voraussetzungen erfüllen, richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung – vorzugsweise per E-Mail (möglichst in einem pdf-Dokument) – bitte bis zum 30.09.2020 an:

Deutsche Rentenversicherung Nord
Abteilung Unternehmensentwicklung und Personal
Team Stellenbesetzung
Friedrich-Ebert-Damm 245, 22159 Hamburg
E-Mail: stellenbesetzung@drv-nord.de

Besondere Hinweise

Für Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß der EU-DSGVO wird auf den Internetauftritt der Deutschen Rentenversicherung Nord verwiesen: Datenschutzhinweise zur Bewerbung

Adresse des Arbeitsortes

Deutsche Rentenversicherung Nord

  • Ziegelstraße  150
    23556 Lübeck
    Bundesland: Schleswig-Holstein

Ingenieur*in für technische Ausrüstung und Energiemanagement

Kurzinformation

Arbeitsort Hamburg
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Die Deutsche Rentenversicherung Nord ist Trägerin der gesetzlichen Rentenversicherung in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern mit Sitz in Lübeck und Standorten in Hamburg und Neubrandenburg. Mit über 2.100 Mitarbeiter*innen betreuen wir Beitragszahler, Arbeitgeber und Rentenempfänger im In- und Ausland. Darüber hinaus setzen wir Maßstäbe in der Rehabilitation in zwei eigenen Erwachsenenkliniken in Bad Malente und Aukrug sowie zwei Fachkliniken für Kinder und Jugendliche auf den Inseln Sylt und Amrum.

Unser Baudezernat (Technisches Gebäudemanagement) mit 10 Mitarbeiter*innen ist verantwortlich für die Planung und Durchführung von Baumaßnahmen im Rahmen der Bauunterhaltung sowie für Neubau-, Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen an den Verwaltungsstandorten und den vier Fachkliniken in Schleswig-Holstein.

Für unser Baudezernat am Standort Hamburg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Dipl.-Ingenieur*in (FH bzw. Bachelor) für technische Gebäudeausrüstung - Fachrichtung Heizung / Lüftung / Sanitär bzw. Versorgungstechnik.

Ihre Aufgaben

Zu Ihren Aufgaben gehören das Planen, Überwachen und Betreuen der technischen Ausrüstung. Dies beinhaltet unter anderem:

  • Die selbstständige Planung, Überwachung und Betreuung der technischen Ausrüstung im Rahmen von Bau- und Bauunterhaltungsmaßnahmen
  • Vorbereitung von Vergabeverfahren und der Kostenüberwachung
  • Fachliche und terminliche Kontrolle und Überwachung von extern vergebenen Planungsleistungen bei größeren Baumaßnahmen
  • Durchführen des Energiecontrollings in der DRV Nord
  • Optimieren von bestehenden technischen Anlagen i.S.d. Energiemanagements

Wir erwarten

Ihre Qualifikation: Abgeschlossenes Studium B.A. bzw. Dipl.-Ingenieur*in (FH) für technische Gebäudeausrüstung - Fachrichtung Versorgungstechnik bzw. Heizung / Lüftung / Sanitär oder vergleichbare Fachhochschulausbildung.

Sie verfügen über:

  • technische Kenntnisse im Bereich Gebäudeausrüstung
  • baufachliche und baurechtliche Kenntnisse
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeiten

Sie haben Freude an einer selbstständigen Arbeitsweise und verfügen über Berufserfahrung als Dipl.-Ingenieur*in für Technische Gebäudeausrüstung, sowie ausgeprägte Grundkenntnisse im Energiemanagement (Energietechnik, rationelle Energieanwendung, Management von Energiesystemen) sind ebenso wünschenswert, wie Erfahrungen in der öffentlichen Bauverwaltung.

Die Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen und zu Dienstreisen (auch mehrtägige) ist Voraussetzung. Dies gilt ebenfalls für den Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B sowie die Bereitschaft, im Rahmen von Dienstfahrten einen PKW zu nutzen.

Wir bieten

Sie erwartet ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis auf einem in jeder Hinsicht modernen Arbeitsplatz des öffentlichen Dienstes mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden mit flexibler Arbeitszeitgestaltung (Rahmenarbeitszeit: Mo-Do, 6:00-19.00 Uhr und Fr, 6:00-17:00 Uhr). Die Beschäftigung ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich.

Wir bieten Ihnen eine Vergütung nach Entgeltgruppe 12 TV-TgDRV sowie alle Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes. Als familienorientiertes Unternehmen fördern wir die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben.

Die Deutsche Rentenversicherung Nord fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Wegen Unterrepräsentanz von Frauen in der Entgeltgruppe 12 sind uns Bewerbungen von Frauen besonders willkommen.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und Leistung werden Frauen nach dem Gleichstellungsgesetz, sowie Schwerbehinderte nach Maßgabe des SGB IX bei der Einstellung bevorzugt berücksichtigt.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Leiterin des Technischen Gebäudemanagements, Frau Barbara Körner, unter der Telefonnummer 040 5300-15600 zur Verfügung.

Sind Sie interessiert? Dann richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung - vorzugsweise per E-Mail - mit aussagefähigen Unterlagen (möglichst in einem pdf-Dokument) an die:

Deutsche Rentenversicherung Nord
Abteilung Unternehmensentwicklung und Personal
Team Stellenbesetzung
Friedrich-Ebert-Damm 245, 22159 Hamburg
E-Mail: stellenbesetzung@drv-nord.de

Besondere Hinweise

Für Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß der EU-DSGVO durch die Deutsche Rentenversicherung Nord wird auf die Datenschutzhinweise zu Ihrer Bewerbungen verwiesen.

Adresse des Arbeitsortes

Deutsche Rentenversicherung Nord

  • Friedrich-Ebert-Damm  245
    22159 Hamburg
    Bundesland: Freie und Hansestadt Hamburg