Inhalt

Wir sind für Sie da

Vorträge und Seminare

Kompetent und kostenfrei

Foto: Ein Mann blickt über seinen Laptop hinweg in die Kamera

Beraterinnen und Berater der Deutschen Rentenversicherung vermitteln bundesweit die ganze Bandbreite aktueller Themen. Melden Sie sich an zu den kostenlosen Vortragsveranstaltungen und Seminaren.

Versichertenberater und Versichertenälteste

Hilfe aus der Nachbarschaft

Foto: Paar sichtet Unterlagen

Unsere zahlreichen, ehrenamtlichen Versichertenberaterinnen und Versichertenberater sowie Versichertenälteste sind Ihre Helfer unmittelbar in der Nachbarschaft. Sie sind selbst Mitglieder der Rentenversicherung, sie kennen die Probleme der Versicherten ganz genau und werden für die Beantwortung aller Fragen von uns regelmäßig geschult.

Sprechtage

Wir kommen zu Ihnen!

Foto: Ein zufriedenes Ehepaar

Beratung ohne lange Anfahrtswege? Das ermöglichen Beraterinnen und Berater der Deutschen Rentenversicherung, die in vielen Orten und Gemeinden regelmäßig Sprechtage abhalten. Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl und Ihres Wohnortes finden Sie die Auskunfts- und Beratungsstellen und Versichertenberater/-älteste in Ihrer Nähe.

Gemeinsame Servicestellen für Rehabilitation

Foto: Beratungssituation

Für alle Landkreise und kreisfreie Städte sind von den Reha-Trägern "Gemeinsame Servicestellen für Rehabilitation" eingerichtet worden. Wer nach einem Unfall oder einer Krankheit in einer Rehabilitationsklinik wieder fürs Berufsleben fit gemacht werden möchte oder wer aus gesundheitlichen Gründen einen anderen Beruf erlernen muss, kann sich an eine dieser Servicestellen wenden.

Tipp

Steigende Renten

Wann Rentner steuerpflichtig werden

Foto: Ein älterer Mann spielt Boule

Grundsätzlich sind die jährlichen Rentenanpassungen für alle Rentner in voller Höhe steuerpflichtig. Allerdings muss die Mehrzahl der Rentner in Deutschland in der Praxis nach wie vor keine Steuern zahlen.

Keine Rente ohne Antrag

Unser aktueller Rententipp

Foto: Älteres Ehepaar schaut in einen Rentenantrag

Um beim Übergang vom Erwerbsleben in die Rente auch finanziell nahtlos abgesichert zu sein, sollte rechtzeitig vorher ein Antrag gestellt werden. Wertvolle Praxistipps lesen Sie in unseren Rententipp.

Häusliche Pflege

Kann sich für die Rente bezahlt machen

Foto: Eine Pflegeperson rasiert einen Pflegebedürftigen

Wer jemanden häuslich pflegt, kann Rentenanwartschaften erwerben. Die Pflege muss dafür insgesamt mindestens zehn Stunden, verteilt auf wenigstens zwei Tage pro Woche, ausgeübt werden.

zusätzliche Informationen

Ihr kurzer Draht zu uns

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.