Deutsche Rentenversicherung

Methoden & Ergebnisse

Datengrundlage

Die Reha-Qualitätssicherung der Deutschen Rentenversicherung erfolgt auf Basis verschiedener Datenquellen. Zum einen werden Daten verwendet, die bspw. im Prozess der Antragstellung und Bewilligung erzeugt oder in den Entlassungsberichten erfasst werden (Routinedaten). Zum anderen werden Daten für bestimmte QS-Instrumente erhoben, bspw. durch Befragungen von Rehabilitandinnen und Rehabilitanden.

Die Datenerhebung wird im Dezernat „Reha-Qualitätssicherung, Epidemiologie und Statistik“ der Deutschen Rentenversicherung organisiert und begleitet. Im Anschluss erfolgt dort auch deren Aufbereitung und -auswertung.

Ergebnisrückmeldung

Die Ergebnisse der Reha-Qualitätssicherung werden den Reha-Einrichtungen sowie den zuständigen Rentenversicherungsträgern in Form vergleichender Berichte zur Qualitätssicherung (kurz: QS-Berichte) zurückgemeldet. Dies geschieht für alle QS-Verfahren und -Instrumente separat.

Durch systematische Vergleiche zwischen den Reha-Einrichtungen soll ein qualitätsorientierter Wettbewerb gefördert werden. Dieser trägt dazu bei, dass in allen Reha-Einrichtungen, die von der Deutschen Rentenversicherung belegt werden, ein vergleichbarer Qualitätsstandard eingehalten wird.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK