Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Strukturierter Qualitätsdialog

Der „Strukturierte Qualitätsdialog“ (SQD) ist ein Instrument der externen Qualitätssicherung in der medizinischen Rehabilitation der Deutschen Rentenversicherung. Mit dem Strukturierten Qualitätsdialog steht ein rentenversicherungsweit abgestimmtes Instrument für den einheitlichen Umgang mit Qualitätsergebnissen zur Verfügung.

Dazu werden folgende Qualitätsindikatoren verwendet:

  • Behandlungszufriedenheit (aus der Rehabilitandenbefragung)
  • Subjektiver Behandlungserfolg (aus der Rehabilitandenbefragung)
  • Peer Review
  • Therapeutische Versorgung (KTL)
  • Reha-Therapiestandards (RTS)

Für diese Indikatoren wurden Schwellenwerte festgelegt. Ein Unterschreiten dieser Schwellenwerte löst einen Strukturierten Qualitätsdialog aus, in dem zwischen Reha-Einrichtungen und Rentenversicherungsträgern auffällige Qualitätsergebnisse geklärt und ggf. Vereinbarungen getroffen werden, um innerhalb eines festgelegten Zeitraums Verbesserungen zu erzielen.