Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

  1. Startseite
  2. Arbeits- und berufsbezogene psychologische Konzepte (1)

Arbeits- und berufsbezogene psychologische Konzepte (1)

Stand 15.06.2013

von Dr. Silke Neuderth, Matthias Bethge, Universität Würzburg

Im MBOR-Anforderungsprofil der Deutschen Rentenversicherung Bund werden Psychologen/Psychologinnen und Psychotherapeuten/Psychotherapeutinnen explizit bei der Diagnostik, bei berufsbezogenen Gruppen sowie bei der Belastungserprobung erwähnt. Sie übernehmen in der MBOR darüber hinaus häufig zentrale Funktion in der Konzeption von Behandlungsmaßnahmen, der Therapieplanung, der Koordination, Vernetzung und Qualitätssicherung. Beispiele für Screeninginstrumente, anforderungsorientierte Diagnostik sowie Ergebnisse einer Bestandsaufnahme des Zentrums Patientenschulung zu berufsbezogenen Gruppen werden beschrieben.

Herunterladen