Navigation des Bereichs Mitten im Leben
Inhalt

Erwerbsminderung

Wir unterstützen Sie, wenn es gesundheitlich nicht weitergeht

Foto: Frau sitzt auf einer Bank und schreibt etwasSind Sie krank oder aufgrund eines Unfalls arbeitsunfähig, zahlt der Arbeitgeber in der Regel bis zu sechs Wochen lang Ihren Lohn beziehungsweise Ihr Gehalt weiter. Danach springt die Krankenkasse ein. Die zahlt bis zu 78 Wochen pro Krankheitsfall. Dauert Ihre Krankheit länger an und mündet sie in eine Erwerbsminderung, kommt für Sie eine Erwerbsminderungsrente in Frage. Hierzu müssen entsprechende Vorversicherungszeiten vorliegen. Eine individuelle Beratung ist hier unverzichtbar.

Erwerbsminderung ist kein Einzelfall

Laut Statistik muss jeder vierte Arbeitnehmer aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig seinen Beruf aufgeben oder ganz aus dem Arbeitsleben ausscheiden.

Reha vor Rente

Haben Sie ernsthafte Gesundheitsprobleme, versuchen wir in vielen Fällen zunächst mit Reha-Maßnahmen Ihre berufliche Erwerbsfähigkeit voll oder zumindest teilweise wiederherzustellen. Dafür haben wir ein sehr umfangreiches Leistungspaket entwickelt. Mehr Informationen hierüber erhalten Sie im Kapitel „Rehabilitationsangebot für Familien“ unter dem nachfolgenden Link.

Rehabilitationsangebot für Familien

Voraussetzungen für eine Erwerbsminderungsrente

Sie sind in Folge von Krankheit oder Unfall nicht mehr in der Lage, mehr als sechs Stunden am Tag zu arbeiten, können Sie Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente haben. Dafür gibt es zwei Voraussetzungen:

  • Nachgewiesene medizinische Notwendigkeit

    Aus ärztlichen Unterlagen oder Gutachten geht eindeutig hervor, dass Sie in Ihrem oder einem anderen Beruf nicht mehr als sechs Stunden täglich arbeiten können.

  • Erfüllung der Mindestversicherungszeiten

    Sie sind mindestens fünf Jahre versichert und haben in den letzten fünf Jahren mindestens drei Jahre Pflichtbeiträge bezahlt. Wichtig für Familien: Kindererziehungszeiten zählen als Pflichtbeitragszeiten.

Folgende Ausnahmen gibt es bei der Wartezeit: Ergibt sich die Notwendigkeit einer Erwerbsminderungsrente aus einem Arbeitsunfall, einer Berufskrankheit, einer Beschädigung aus dem Wehr- und Bundesfreiwilligendienst oder in/bei politischem Gewahrsam, reicht in der Regel schon ein gezahlter Beitrag.

Teilweise oder volle Erwerbsminderung?

Wenn Ihre Leistungskraft auf weniger als sechs Stunden täglich gesunken ist, Sie aber noch mindestens drei Stunden am Tag arbeiten können, ist dies eine teilweise Erwerbsminderung. Gibt es allerdings keine entsprechende Teilzeitarbeit, prüfen wir in bestimmten Fällen, ob Sie auch Anspruch auf die volle Erwerbsminderungsrente haben.

So beantragen Sie eine Erwerbsminderungsrente

Foto: Portrait einer FrauEine Erwerbsminderung ist immer sehr individuell und das Thema  komplex. Daher bitten wir Sie, zur Antragsstellung möglichst persönlich in eine unserer Auskunft- und Beratungsstellen zu kommen. Bringen Sie dazu alle Versicherungsdokumente und eventuelle ärztliche Unterlagen mit.

Wir beraten Sie gerne

Eine Erwerbsminderungsrente kann Familien finanziell einen wichtigen Halt geben. Lassen Sie sich beraten – in einer unserer Auskunft- und Beratungsstellen in Ihrer Nähe.

Auskunfts- und Beratungsstellen in Ihrer Nähe

Online einen Beratungstermin vereinbaren

zusätzliche Informationen

Ihr kurzer Draht zu uns

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.