GSB Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Berufsanfänger - welche Möglichkeiten Sie heute schon haben!

Der frühe Vogel fängt den Wurm!

So sichern Sie Ihre Zukunft

Sie haben die Schulausbildung hinter sich, ein Studium oder eine Lehre abgeschlossen und starten im Beruf nun voll durch?

 

Was wir für Sie tun

Die Deutsche Rentenversicherung als Teil der Sozialversicherung begleitet Sie als Berufsanfänger vom ersten Arbeitstag an. Für Ihre Beiträge gibt es viel mehr als nur die Altersrente in weiter Ferne. Sie sind vielmehr als Pflichtversicherter Vollmitglied, ob Sie mit kleinem Verdienst oder gutem Gehalt beginnen. Wenn Ihre Erwerbsfähigkeit bedroht ist, können Sie eine Rehabilitations-Leistung erhalten. Als Berufsanfänger sind Sie über Sonderregelungen außerdem besonders vor Erwerbsminderung geschützt, wenn Sie nur noch eingeschränkt oder nicht mehr arbeiten können.

 

Minimieren Sie private Risiken!

Auch wenn Sie in der gesetzlichen Rentenversicherung von Anfang an abgesichert sind, sollten Sie überlegen, zusätzlich eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Dieses Risiko ist gesetzlich nicht abgedeckt. Eine derartige Versicherung unterstützt Sie finanziell, wenn Sie etwa durch einen Unfall oder eine schwere Krankheit nicht mehr arbeiten können. Ebenso unentbehrlich ist eine Haftpflicht- und eine Hausratversicherung. Sie sind bereits verheiratet oder haben eine kleine Familie? Dann sollten Sie eine Risikolebensversicherung prüfen, auch wenn das Thema noch ganz weit weg ist. Damit können Sie Ihre Angehörigen im Todesfall zusätzlich privat absichern, nicht zuletzt bei einer nicht abbezahlten Immobilie. Und damit für eine entscheidende weitere Unterstützung sorgen!

Bei Versicherungen gilt generell: Lassen Sie sich eingehend beraten, vergleichen Sie mehrere Angebote und deren Leistungen im Detail.

 

Was Sie tun müssen: Fürs Alter vorsorgen!

Gerade die lange Zeit bis zur Rente ist für Sie als Azubi oder Berufseinsteiger in Sachen Altersvorsorge ein Riesenvorteil. Nutzen Sie ihn! Glauben Sie nicht, dafür viel zu jung zu sein, jetzt so kurz nach der Schule Ausbildung. Und prüfen Sie sorgfältig, ob Sie das ganze Geld wirklich anderweitig benötigen. Denn je früher Sie beginnen, zusätzlich privat vorzusorgen, desto eher wird selbst aus kleinen Beiträgen ein stattliches Vermögen. Ihre Belohnung bekommen Sie nach vielen Arbeitsjahren, wenn Sie Ihren Ruhestand in gewohntem Standard genießen können. Und: Die Zeit vergeht schneller als Sie jetzt glauben.

  1.  Günstig beim Berufseinstieg: Riestern Sie!
    Mit einem zertifizierten Riester-Vorsorgevertrag profitieren Sie von staatlichen Zulagen. Darüber hinaus passt sich die Riester-Rente optimal Ihren persönlichen Verhältnissen an. Beispielsweise erhalten Sie, wenn Sie einmal eigene Kinder haben, weitere Zulagen. Fast alle Versicherungen bieten Riester-Verträge an. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass der Ihnen angebotene Vertrag Riester-zertifiziert ist. Bis zu Ihrem 25. Lebensjahr können Sie sich zudem noch den Berufseinsteigerbonus von 200,00 Euro im ersten Spar-Jahr sichern. Achtung: Alle staatlichen Zulagen müssen beantragt werden.

  2. Zusatzrente vom Chef?
    Wenn Sie in der gesetzlichen Rentenversicherung als Arbeitnehmer pflichtversichert sind, haben Sie einen Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung. Sie können von Ihrem Arbeitgeber verlangen, dass Teile Ihres Verdienstes in die betriebliche Altersversorgung eingezahlt werden. Die betriebliche Vorsorge lohnt sich besonders dann, wenn Ihr Arbeitgeber diese mitfinanziert. Die so genannte Entgeltumwandlung bringt Ihnen zudem eine Steuer- und Sozialabgabenersparnis und damit unter dem Strich eine sehr gute Rendite. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arbeitgeber. Auch Ihre vermögenswirksamen Leistungen können Sie hierfür einsetzen. Beachten Sie jedoch, dass Sie später, bei Auszahlung, auf alle Leistungen der betrieblichen Altersversorgung volle Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung zahlen müssen.

 Nicht vergessen: „Zettelkram“ Renteninformation erledigen!

Ab dem 27. Lebensjahr erhalten Sie von Ihrem Rentenversicherungsträger regelmäßig eine Renteninformation, sofern Sie mindestens fünf Jahre Beitragszeiten haben. Diese verdient Ihre Aufmerksamkeit! Denn wir teilen Ihnen darin alle gespeicherten Daten mit. Denken Sie daran, dass die Rentenversicherung für Mütter oder Väter auch Kindererziehungszeiten berücksichtigt, obwohl sie in dieser Zeit nicht eingezahlt haben. Zeiten der Arbeitslosigkeit und die freiwilligen Dienste, wie ein freiwilliges soziales bzw. ökologisches Jahr oder der Bundesfreiwilligendienst, können angerechnet werden. Falls Sie also Lücken entdecken oder aufgefordert werden, bestimmte Unterlagen einzureichen, werden Sie aktiv. Treten Sie mit uns in Kontakt. Die Kontaktdaten finden Sie auf unserer Renteninformation. Damit Ihr Rentenkonto später lückenlos und vollständig ist!

 

Wir informieren Sie kostenlos und neutral!

Wir betreuen mehr als 53 Millionen Versicherte und fast 21 Millionen Rentner. Neben unseren Kerngebieten Reha und Rente sind wir Ihr kompetenter Partner in Sachen Altersvorsorge. Bei der zusätzlichen privaten oder betrieblichen Altersvorsorge begleiten wir Sie als Wegweiser – kostenlos und neutral. Bestimmte Finanzdienstleister und Produkte dürfen wir Ihnen aus rechtlichen Gründen nicht empfehlen. Wir unterstützen Sie gerne mit einer breiten Palette von nützlichen Informationen zum Thema Altersvorsorge:

  • Speziell für junge Leute
    Die Jugendinitiative der Deutschen Rentenversicherung finden Sie unter Rentenblicker 
  •  Sie möchten lieber ein persönliches Gespräch?
    Kein Problem! Unsere Mitarbeiter informieren Sie über die Möglichkeiten der zusätzlichen Altersvorsorge. In einem speziellen Altersvorsorgegespräch können Sie gemeinsam mit der Rentenversicherung Ihr Einkommen schätzen, das Ihnen voraussichtlich im Alter zur Verfügung steht. Sie erfahren auch, welche Fördermöglichkeiten für Sie in Frage kommen. 
  • Ihr telefonischer Draht zu uns
    Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 1000 4800 gerne weiter. Auskünfte zum Zulagenverfahren der Riester-Rente erhalten Sie auch bei der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen, telefonisch unter der kostenpflichtigen Nummer 03381 21 22 23 24 (Mail: zulagenstelle@drv-bund.de).

Wenn Sie eine neutrale produktbezogene Anlageberatung brauchen, können Sie sich an Ihren örtlichen Verbraucherschutz wenden. Die verschiedenen Verbraucherzentralen haben umfangreiches Informationsmaterial. Dort finden Sie auch Testergebnisse zu Anbietern und Produkten. Auch Einzelberatungen werden angeboten. Der Servic

Publikationen