Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

Sucht bekämpfen

Datum: 30.09.2019

Aus der Bahn geworfen? Das Maß verloren? Die Deutsche Rentenversicherung hilft Betroffenen mit Entwöhnungsbehandlungen auf ihrem Weg aus der Sucht. Die Behandlungen enthalten nicht nur medizinisch-therapeutische Elemente, sondern berücksichtigen auch soziale und seelische Gesichtspunkte von Abhängigkeitserkrankungen.

Auf ihrem Weg zur Abstinenz begleitet die Rentenversicherung zum Beispiel Alkohol-, Medikamenten- und Drogenabhängige. Im Vorfeld sollten Betroffene den Kontakt zu Suchtberatungsstellen suchen. Die dortige Betreuung kann entscheidend für den nachhaltigen Erfolg der Entwöhnungsbehandlung sein. Zudem ist vor der Entwöhnungsbehandlung der Rentenversicherung meist noch eine Entzugsbehandlung notwendig. Diese kann über die Krankenkasse durchgeführt werden.

Weitere Auskünfte erteilen die Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung in den Auskunfts- und Beratungsstellen und am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 1000 4800.