Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

  1. Startseite
  2. Über uns & Presse
  3. Presse
  4. Aktuelles
  5. Rehabilitation hilft chronisch kranken Kindern und Jugendlichen

Rehabilitation hilft chronisch kranken Kindern und Jugendlichen

Datum: 18.01.2021

Asthma, Neurodermitis, Übergewicht: Damit sich chronisch kranke Kinder bestmöglich entwickeln können, ist es wichtig, ihre Krankheiten frühzeitig zu erkennen und angemessen zu therapieren. Die gesetzliche Rentenversicherung bietet dafür eine besondere Leistung an – die Kinder- und Jugendrehabilitation.

Ziel einer Kinderreha ist es, die Gesundheit des Kindes zu verbessern oder wiederherzustellen. Die jungen Rehabilitanden werden wieder fit für den Alltag, die Kita oder die Schule. Darüber hinaus wirkt die Kinderrehabilitation nachhaltig: Sie kann die gesamte spätere Lebensqualität positiv beeinflussen und die Erwerbsfähigkeit im Erwachsenenalter sichern.

Die Kosten einer Kinderrehabilitation übernimmt im Regelfall die Deutsche Rentenversicherung. Anspruch haben Kinder und Jugendliche, wenn ein Elternteil Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlt oder wenn das Kind eine Waisenrente bezieht.

Auf dieser Seite informiert die Rentenversicherung im Rahmen der Kampagne #einlebenlang ausführlich zur Kinder- und Jugendrehabilitation. Dort finden Sie auch die Broschüre „Rehabilitation für Kinder und Jugendliche“ und alle nötigen Antragsformulare zum Download bereit. Weitere Auskünfte gibt es zudem unter der kostenfreien Nummer 0800 1000 4800.