Deutsche Rentenversicherung

Aktuelles und Updates

An dieser Stelle erhalten Sie aktuelle Informationen zur Anwendung rveServices - eAntrag/Expertenversion sowie gegebenenfalls Hinweise auf Programmaktualisierungen.

Neue Programmversion 5.0.2 der rveServices - eAntrag/Expertenversion für antragaufnehmenden Stellen


Ab Montag, den 24.01.2022 steht die neue Version 5.0.2 von rveServices - eAntrag/Expertenversion im Downloadportal zur Verfügung. Insbesondere wurden folgende Änderungen / Fehlerbehebungen vorgenommen:

Allgemeine Information

Eine Konvertierung von offenen Fällen aus der Vorversion ist grundsätzlich möglich, dennoch wird empfohlen die Anträge vor dem Versionswechsel abzuarbeiten.

Neue Anträge oder Formulare

Neue Hauptanträge

  • G0450 - Sozialbericht - Psychosoziale Grunddaten
    Das Formular steht elektronisch ausfüllbar als Hauptantrag zur Verfügung.
  • R0865 - Erklärung zum Bezug einer ausländischen Rente
    Das Formular steht elektronisch ausfüllbar als Hauptantrag und als Unterantrag in den Formularen R0100, R0110 und R0500 zur Verfügung.
  • V0044 - Antrag zur Änderung der Beitragszahlung / Beendigung der freiwilligen Versicherung
    Das Formular steht elektronisch ausfüllbar als Hauptantrag zur Verfügung.
  • R5403 - Erklärung bei Bezug einer Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit
    Das Formular steht elektronisch ausfüllbar als Hauptantrag zur Verfügung.
  • R5462 - Einreichen von Nachweisen zur Waisenrente
    Das Formular steht elektronisch ausfüllbar als Hauptantrag zur Verfügung.
  • S8010 - Antrag auf Auskunft nach Artikel 15 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
    Das Formular steht elektronisch ausfüllbar als Hauptantrag zur Verfügung.
  • S8011 - Antrag auf Löschung personenbezogener Daten nach Artikel 17 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
    Das Formular steht elektronisch ausfüllbar als Hauptantrag zur Verfügung.
  • S8012 - Antrag auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten nach Artikel 18 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
    Das Formular steht elektronisch ausfüllbar als Hauptantrag zur Verfügung.

Aufnahme in den Formularschrank

  • G0522 - Erklärung der Versicherten / des Versicherten für jedes zusätzliche Beschäftigungsverhältnis / Versicherungsverhältnis
    (Als Ergänzung zum elektronischen Formular G0512 bei mehrfachen Versicherungsverhältnissen)
  • G0542 - Erklärung der Versicherten / des Versicherten für jedes zusätzliche Beschäftigungsverhältnis / Versicherungsverhältnis
    (Als Ergänzung zum elektronischen Formular G0532 bei mehrfachen Versicherungsverhältnissen)
  • G0452 - Information und Einwilligungserklärung zum Sozialbericht
    (Als Ergänzung zum elektronischen Formular G0450)

Rechtliche Änderungen

Die elektronisch umgesetzten Anträge und Hilfetexte sowie die Formulare im Formularschrank aus den Bereichen Rente und Kontenklärung und Bargeldloser Beitragseinzug wurden an den Rechtsstand angepasst. Im Bereich Rehabilitation waren keine Anpassungen erforderlich.

Wesentliche Änderungen

  • Abfrage Familienstand optimiert um weiteren Klammerzusatz "aufgehoben".
  • R0100 / R0110 - bei Leistungsart "Knappschaftsausgleich" ist nun auch die Vorgabe eines Rentenbeginns erforderlich.
  • R0100 Ziffer 6.4 & 9.8 / R0110 Ziffer 7.7 / R0500 Ziffer 7.4 & 10.6 / R0865 Ziffer 2.1 & 2.3: Nachfolgestaaten von Jugoslawien & Tschechoslowakei werden nun in Klammer einzeln aufgezählt.
  • R0100 - Bestätigungsfrage "Schwerbehinderung" wurde inhaltlich angepasst. Bisher wurde nach der Ausstellung sowie der Gültigkeit des Schwerbehindertenausweis gefragt, zukünftig ist die Gültigkeit des Schwerbehindertenausweis und das Datum seit wann die Schwerbehinderteneigenschaft vorliegt vorzugeben.
  • R0100 Frage 9.4.5 "Nachzahlen von freiwilligen Beiträgen" und Frage 9.4.6 "Höhe der freiwilligen Beiträge" wurde gestrichen.
  • R0100 Abschnitt 10 "Andere Leistungen" Formulierung zur Klarstellung des relevanten Zeitraumes wie folgt geschärft:
    "Beziehen oder bezogen Sie zuletzt eine der nachstehenden Leistungen oder haben Sie eine dieser Leistungen beantragt?"
  • R0100 Ziffer 10.1 / R0110 Ziffer 8.1 Hinterbliebenenrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung wurde um Klammerzusatz (auch im Ausland) ergänzt.
  • Die Abfrage "Aufstockungsbeträge bei Altersteilzeitarbeit" entfällt. Ein Zusatz zum "Kurzarbeitergeld" wurde ergänzt.
    Betrifft R0100 Ziffer 10.5 / R0110 Ziffer 8.5 / R0120 Ziffer 4.2.
  • Formular R0616 im Formularschrank wurde überarbeitet - Angaben zur Person der über 18 Jahre alten Waise wird vorausgefüllt.
  • R0660 Ziffer 7.9 um "Altenteilsleistung in der Landwirtschaft" ergänzt; zusätzliche Abfrage: "Handelt es sich um eine Altenteilsleistung in der Landwirtschaft?".
  • V0410 - Frage 3.1 "Schwangerschaft, Mutterschaft" wird nun bei männlichen Versicherten mit "Nein" vorbelegt.
  • Neue Frage nach Mehrfachbeschäftigung im Rehabilitationsverfahren.
    Bei Auswahl mehrerer Beschäftigungen erfolgt ein Hinweis auf den Vordruck G0522 für alle Beschäftigungsverhältnisse.
  • Anpassungen in den Formularen G0160/G0161
    Die Höhe des Arbeitnehmer-Entgelts fordert der Rentenversicherungsträger zukünftig elektronisch beim Arbeitgeber an. Es wurde daher ein entsprechender Hinweis im Hilfetext zu Ziffer 1.1 aufgenommen.
    Der/ die Versicherte kann der elektronischen Übermittlung widersprechen, wodurch die gewohnte Bescheinigung des Arbeitgebers (G0161) erforderlich wird.
  • Neue Steuerfragen im R0120 Frage 3.14
    Am Feld "Art der Leistung" wird nun eine Liste mit allen Leistungen aus dem Klammerzusatz hinterlegt, inklusive "Sonstige Leistungen (z.B. vergleichbare Leistungen von einer Stelle im Ausland)". Wird "Sonstige Leistungen..." ausgewählt wird das nachfolgende Feld "ggf. sonstige Leistungen" sensitiv und der Antragsaufnehmer kann hier einen freien Text eintragen.
    Anstelle der Fragen 3.15 - 3.18 wurde eine neue Steuerfrage "Einkommen" eingebaut.
  • R0100 / R0110 / R0120 - im Abschnitt "Andere Leistungen" ist nun die Eingabe von Zeiträumen in der Zukunft möglich.

Formularschrank

  • Nach Möglichkeit werden die Antragsart sowie die persönlichen Daten des Versicherten in den Formularen S0050 / S0051 übernommen analog anderer Anträge wie zum Beispiel G0100 oder R0210.
  • Optimierung des Aufbaus des Rücksendeschreibens aus rveServices - eAntrag/Expertenversion.
    Zukünftig gibt es eine Ankreuzmöglichkeit für beigefügte Unterlagen zur Vermeidung von Rückfragen durch die Sachbearbeitung. Ebenfalls gibt es künftig die Möglichkeit der Angabe von weiteren Informationen durch den Kunden.
  • R0210 via Zugangscode
    Das Anschreiben aus rveServices - eAntrag/Expertenversion für die Beantwortung des R0210 via Zugangscode wurde um einen QR-Code erweitert, der sich aus der URL in Textform ergibt.

Technische Änderungen

  • Redesign der Oberfläche
    Mit Einsatz der neuen Version 5.0 wird das Design der Oberfläche modernisiert und an den Styleguide der Deutschen Rentenversicherung angepasst.
    Die Anwendung soll übersichtlich und modern in der Handhabung sein, nur relevante Informationen sollen den Nutzern angezeigt werden.
  • Neues Icon-Set
    Durch die Modernisierung wurden die veralteten Icons ebenfalls angepasst. Eine Icon-Beschreibung kann unter Ziffer 3.3 des angepassten Benutzerhandbuchs eingesehen werden.
  • Hinweismeldungen am Client - Eine nähere Beschreibung der Hinweismeldung können dem Benutzerhandbuch Ziffer 11.4 entnommen werden.
    Ab der Version 5.0 können Hinweismeldungen in rveServices - eAntrag/Expertenversion empfangen werden (zum Beispiel aktuelle Störmeldungen).
    Durch Klick auf das Nachrichten-Icon können die aktuellen Hinweise zu rveServices - eAntrag/Expertenversion angezeigt werden.
  • Erhöhung der maximalen digitalen Anlagen von 20 auf 30.
  • Optimierung des Antragdrucks - Abstände zwischen Fragen und Feldern wurden angepasst, es gibt nun eine verbreiterte Darstellung bestimmter Fragen. Außerdem wird der vorhandene Platz besser genutzt.
  • Kopieren der Vorgangs-ID
    Ab der Version 5.0 wird die Vorgangs-ID nur noch angezeigt, wenn man mit der Maus über den Vorgang fährt.
    Über das Kontextmenü kann die ID nun in die Zwischenablage kopiert werden um so zum Beispiel einfacher einen Antrag in der Datenablage suchen zu können.
  • Erhöhung der Voreinstellung zur Begrenzung von digitalen Anlagen von 4 MB auf 10 MB.

Hotline
Sie haben Probleme mit der Anwendung rveServices - eAntrag/Expertenversion? Wenden Sie sich an unsere Hotline!
Wir stellen Ihnen hier eine Übersicht der bundesweiten Hotlinenummern für rveServices - eAntrag/Expertenversion zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an die für Sie regional zuständige Hotline, um eine möglichst schnelle Problemlösung zu gewährleisten.

Hotlinenummern

Newsletter-Archiv

Newsletter Nr. 4/2021

Neue Programmversion 4.7.1 der rveServices - eAntrag/Expertenversion für antragaufnehmenden Stellen


Ab Montag, den 13.09.2021 steht die neue Version 4.7.1 von rveServices - eAntrag/Expertenversion im Downloadportal zur Verfügung. Insbesondere wurden folgende Änderungen / Fehlerbehebungen vorgenommen:

Allgemeine Information

Eine Konvertierung von offenen Fällen aus der Vorversion ist grundsätzlich möglich, dennoch wird empfohlen die Anträge vor dem Versionswechsel abzuarbeiten.

Geänderte Rahmenbedingung

rveServices - eAntrag/Expertenversion ist nur noch mit Java 11 lauffähig. Im Falle einer Aktualisierung ist das Vorhandensein einer 64 Bit Java-Laufzeitumgebung Version 11 zwingend erforderlich.

Neue Anträge oder Formulare

  • G0115 - Selbsteinschätzungsbogen
    Das Formular steht elektronisch ausfüllbar als Hauptantrag zur Verfügung.
  • G0162 - Informationen zum Antrag auf Befreiung von der Zuzahlung
    Das Formular steht nun zusätzlich im Formularschrank zur Verfügung.

Grundrentenformulare für Auslandssachverhalte

  • A0531 - Prüfung des Anspruchs auf Zuschlag an Entgeltpunkten für langjährige Versicherung
    Das Formular steht elektronisch ausfüllbar als Hauptantrag zur Verfügung.
  • A0535 - Einkommenserklärung der rentenberechtigten Person für die Prüfung des Anspruchs auf Zuschlag an Entgeltpunkten für langjährige Versicherung
    Das Formular steht elektronisch ausfüllbar als Unterantrag zum A0531 zur Verfügung.
  • A0536 - Einkommenserklärung des Ehegatten / Lebenspartners für die Prüfung des Anspruchs auf Zuschlag an Entgeltpunkten für langjährige Versicherung
    Das Formular steht elektronisch ausfüllbar als Unterantrag zum A0531 zur Verfügung.

Wegfall von Formularen
Das Formular R0240 - Fragebogen zur Prüfung der Vertrauensschutzregelungen entfällt zukünftig.

Rechtliche Änderungen

Die elektronisch umgesetzten Anträge und Hilfetexte sowie die Formulare im Formularschrank aus den Bereichen Rente, Kontenklärung, Rehabilitation wurden an den aktuellen Rechtsstand angepasst. Im Bereich Bargeldloser Beitragseinzug waren keine Anpassungen erforderlich.

Bereits umgesetzte Optimierungen im Formular R0100 wurden auf weitere Formulare übertragen:

  • Steuerfrage für die Abschnitte 5 bis 8 "Klärung des Rentenversicherungskontos" in Formulare R0110, R0500 und V0100.
  • Steuerfrage für den Abschnitt 10 "Andere Leistungen" in Formulare R0110, R0120, R0500, R0610 und R0615.
  • Optimierung des Abschnitts 11 "Krankenversicherung der Rentner" wurde in Formulare R0500, R0506, R0610 und R0615 übernommen. Bei entsprechender Auswahl entfallen die weiteren Angaben zur gesetzlichen Krankenkasse.
  • Die Angaben zu den "Früheren Namen" entfallen in den Formularen R0500, V0100, V0710, V0800, V0820, V0900, V0010, V0020, V0023, V0027, V0050, V0060, V0080, G0100, G0180, G0200, G0202 und G0250, sofern das Versicherungskonto unter Mitwirkung geklärt wurde.
  • Reduzierung Antwortmöglichkeiten Frage "Wohnsitz am 18.05.1990" wurde in Formulare R0500, V0100, V0710 und V0800 übernommen.
  • Die Angaben zum "Zuzug aus dem Ausland" in den Formularen R0100, R0500, V0100, V0710 und V0800 entfallen, sofern das Versicherungskonto bereits unter Mitwirkung geklärt wurde und bis zum 31. Dezember des vorletzten Kalenderjahres keine Lücken vorhanden sind.

Folgende weitere Optimierungen wurden im R0100 - Antrag auf Versichertenrente umgesetzt:

  • Hinzuverdienst Erwerbsminderungsrente, die Fragen 9.3.1 bis 9.3.5 werden in einer neuen Steuerfrage zusammengefasst. Die Umsetzung erfolgt analog im R0110.
  • Die Abfrage der beitragspflichtigen Einnahmen aus Ziffer 9.4.1 wird in einer neuen Steuerfrage zusammengefasst. Die Umsetzung erfolgt analog im R0110.
  • Zur Klärung des Hinzuverdienstes bei vorzeitigen Altersrenten wird die Abfrage der Ziffern 9.4.2 und 9.4.4 in einer neuen Steuerfrage zusammengefasst. Die Umsetzung erfolgt analog im R0110.
  • Die Sendebestätigung in rveServices - eAntrag/Expertenversion enthält zukünftig zusätzliche Informationen für den Kunden. Unter anderem werden bei der Beantragung von Regelaltersrente Aussagen zur Bearbeitungsdauer getroffen.
  • Eine Bestätigung / Nachweisanforderung für das Sterbedatum entfällt, sofern diese Informationen bereits der Deutschen Rentenversicherung bekannt sind.
  • Alle Angaben zur KVdR werden zukünftig in das Formular zur Antragsbestätigung übernommen.

Wesentliche fachliche Änderungen

  • Im Zusammenhang mit dem Wegfall des Formulars R0240 wurden die Prüfungen zur Frage "beantragte Rente" im R0100, R0110 überarbeitet.
  • Zukünftig wird die Abfrage der beitragspflichtigen Einnahmen um einen weiteren Sachverhalt bzgl. Übergangsgebührnisse der Bundeswehr ergänzt. Betrifft die Fragen 9.4.1 im R0100 und 7.3.1 im R0110.
  • Die Möglichkeit in rveServices - eAntrag/Expertenversion einen Zugangscode für die Beantwortung des R0210 über rveServices - eAntrag/Webversion zu generieren, kann zukünftig veranlasst werden.
  • Die Anzeigesteuerung für Fragen zur Klärung von Regressansprüchen wurde angepasst. Betroffen sind die Fragen R0100 - 9.6 /9.7 und R0110 - 7.5 und 7.6. Beide Fragen werden zukünftig immer angezeigt, außer bei der Beantragung einer Regelaltersrente.
  • Der neue Abschnitt im R0615 enthält die Fragestellungen "Zeit der Arbeitslosigkeit vor dem 01.01.2012" sowie "Beschäftigungszeiten bei internationalen Organisationen". Betroffen sind ausschließlich Anträge auf Wiedergewährung von Waisenrente.
  • Formular R0860 - Erklärung zum Ehegatten / zur eheähnlichen Gemeinschaft / zur Eingetragenen Lebenspartnerschaft bei Ansprüchen nach dem FRG. Der Aufbau des Formulars wurde umgestaltet. Hintergrund: Antragsteller können in einer eheähnlichen Gemeinschaft leben und gleichzeitig verheiratet sein bzw. sich in einer Eingetragenen Lebenspartnerschaft befinden.
  • Die Angabe zur Krankenkasse für das maschinelle Verfahren ist zukünftig verpflichtend.
  • Von einigen Rentenversicherungsträgern der Deutschen Rentenversicherung wurde entschieden, dass auf dem Postweg übermittelte Dokumente nur noch an bestimmte Standorte gesendet werden sollen. Aus diesem Grund wurde die Standortauswahl im Sende-Druck-Dialog für die nachfolgend genannten Rentenversicherungsträger reduziert:
    DRV Berlin-Brandenburg -> Standort Frankfurt (Oder)
    DRV Mitteldeutschland -> Standort Erfurt
    DRV Knappschaft-Bahn-See -> Standort Essen
  • Sofern kein Vorschlag von rveServices - eAntrag/Expertenversion für die Weiterleitung des Antrags an einen bestimmten Rentenversicherungsträger ermittelt werden kann, wird im Sende-Druck-Dialog kein Rentenversicherungsträger vorbelegt. Es muss eigenständig bei der Antragsaufnahme eine Auswahl des Trägers getroffen werden.

Wesentliche technische Änderungen

  • Es wurde eine Änderung an der Installationsroutine vorgenommen. Bitte beachten Sie die aktuellen Installationshandbücher.
  • Beim Start der Anwendung werden im UserHome-Verzeichnis die Log-Dateien geprüft, veraltete Dateien werden automatisch gelöscht.
  • Scrollverhalten geändert, so dass Maus-Scroll-Ereignisse nicht mehr verarbeitet werden, wenn eine Dropdownliste zwar unter dem Maus-Cursor liegt, diese aber keinen Fokus besitzt.

Achtung:
Zukünftig ist die Anwendung rveServices - eAntrag/Expertenversion nur noch mit Java 11 lauffähig. Wird die Anwendung neu installiert oder aktualisiert, ist eine 64bit Java-Laufzeitumgebung in Version 11 Voraussetzung.

Im Falle einer Neuinstallation ist darauf zu achten, dass die vorherige Installation vollständig zu deinstallieren ist, bevor die Neuinstallation vorgenommen wird.

Newsletter Nr. 3/2021

Neue Programmversion 4.6.3 (Patch) der rveServices - eAntrag/Expertenversion für antragaufnehmende Stellen

Ab Montag, den 31.05.2021 steht die Version 4.6.3 (Patch) von rveServices eAntrag/Expertenversion über das automatische Update zur Verfügung, im Downloadportal wird es am Dienstag, den 01.06.2021 angeboten.

Aufgrund von Anpassungen an der Installationsroutine für die kommende Version und der Signaturkartenauthentifizierung ist ein Update für rveSerivces eAntrag/Expertenversion notwendig. Wir bitten alle Nutzer das Update zu installieren.

Der Patch behebt folgende Programmschwächen:

  • Neue Authentifizierungskomponente, die auch neue Telesec- und D-Trust-Karten (4.1.) unterstützt.
  • Fehlende Checkbox-Felder mit sehr langem Text sind unter MacOS wieder sichtbar.

Newsletter Nr. 2/2021

Neue Programmversion 4.6.2 (Patch) der rveServices - eAntrag/Expertenversion für antragaufnehmende Stellen

Ab dem 25.03.2021 steht die neue Version 4.6.2 (Patch) von rveServices - eAntrag/Expertenversion im Downloadportal zur Verfügung.

Alternativ kann auch die Autoupdatefunktionalität von rveServices - eAntrag/Expertenversion für Programmaktualisierungen genutzt werden. Die neue Version 4.6.2 steht bereits seit dem 23.03.2021 über die Autoupdatefunktion zur Verfügung.

Insbesondere wurden folgende Änderungen / Fehlerbehebungen vorgenommen:

  • eAntrag ist jetzt wieder unter MacOS 11 BigSur lauffähig.
  • Kontodatenabruf im Rahmen der dynamischen Fragestellung wurde wieder ermöglicht.
  • Menüpunkt "Statistikdaten abrufen" ist wieder sichtbar.
  • Nach der Aktualisierungsprüfung blieb das Login-Fenster von eAntrag im Vordergrund auf dem Desktop offen und ließ sich auch nicht in den Hintergrund verschieben.
  • Button "Auswahl speichern" im Formularschrank ist wieder sichtbar.
  • In einigen Fällen kam es vor, dass beim Aufruf der Druck-Optionen kein Standarddrucker gefunden wurde und die Einstellung leer blieb. Daraufhin wurde ein Internal Error Fehler ausgegeben.
  • Beim Formulars R0815 wurde die Versionsnummer aktualisiert.
  • Neue mit GuV4 ohne Signaturkarte (Anmeldung in GuV 4 nicht mit Karte sondern mit Kennung und Passwort) aufgenommene Vorgänge wurden nicht im Vorgangsmanager angezeigt.
  • Probleme mit dem Papierkorb bei den GuV-Varianten wurden behoben.
  • Der AES-Schlüssel von ACCESS wurde beim Anlegen des Benutzertokens nicht richtig geliefert oder die Verbindung wurde abgebrochen, so dass ein leerer AES-Schlüssel aufgenommen wurde, der dann keine Gültigkeit hatte. Der Nutzer erhielt im folgenden die Meldung, dass der vorhanden AES-Schlüssel nicht den aktuellen Sicherheitsanforderung entspricht.

Newsletter Nr. 1/2021

Neue Programmversion 4.6 der rveServices - eAntrag/Expertenversion für antragaufnehmende Stellen

Seit 25.01.2021 steht die neue Version 4.6 von rveServices - eAntrag/Expertenversion im Downloadportal zur Verfügung. Alternativ kann auch die Autoupdatefunktionalität von rveServices - eAntrag/Expertenversion für Programmaktualisierungen genutzt werden. Die neue Version steht ab 26.01.2021 über die Autoupdatefunktion zur Verfügung. Insbesondere wurden folgende Änderungen / Fehlerbehebungen vorgenommen:

Neue Anträge / Formulare

  • S0050 - Honorarabrechnung für die Deutsche Rentenversicherung
    Das Formular steht elektronisch ausfüllbar als Hauptantrag zur Verfügung.
  • S0051 - Befundbericht für die Deutsche Rentenversicherung
    Das Formular steht elektronisch ausfüllbar als Hauptantrag zur Verfügung.
  • S0052 - Zusatzbogen onkologische Rehabilitation
    Das Formular steht elektronisch ausfüllbar als Unterantrag zum S0051 zur Verfügung.
  • R0215 - Selbsteinschätzungsbogen
    Das Formular steht elektronisch ausfüllbar als Hauptantrag zur Verfügung.

Sonstige Formulare:

  • Die Formulare S0050 / S0051 / S0052 wurden zusätzlich als PDF im Formularschrank neu aufgenommen.
  • In der Auswahl der zu druckenden Anträge erscheint zukünftig der R0120E - Mehrfertigung der Einwilligungserklärung für den Antragsteller (Anzeige i.V.m. R0120 analog R0210E i.V.m. R0210).

Rechtliche Änderungen

Die elektronisch umgesetzten Anträge und Hilfetexte sowie die Formulare im Formularschrank aus den Bereichen Rente, Kontenklärung, Rehabilitation und Bargeldloser Beitragseinzug wurden an den aktuellen Rechtsstand angepasst.

Anpassungen im R0100

Abschnitt 2 "Angaben zur Person"
  • Frage "Haben Sie frühere Namen?"
    Die Frage kann im Rentenantrag entfallen, wenn das Versicherungskonto unter Mitwirkung geklärt wurde.
  • Frage "Wohnsitz am 18.05.1990"
    Das Feld "Bundesland/DDR" wurde auf die Auswahl "ehemalige DDR" und "Bundesrepublik / Berlin West" begrenzt.
    In der Folge auch Anpassung des Feldnamens (anstatt "Bundesland/DDR" nun "Gebiet").
Abschnitt 5 bis 8

Steuerfrage zur vereinfachten Klärung der Abschnitte "Beitragszeiten im Inland", "Zeiten im Ausland oder bei internationalen Organisationen", "Anrechnungszeiten" und "Angaben zu Kindern".
Für die Steuerfrage wurde ein eigener Hilfetext hinterlegt.

Abschnitt 9 "Sonstige Angaben"

Die Fragen 9.4.1.1 (Arbeitsentgelt / Vorruhestandsgeld), 9.4.1.2 (Sozialleistung) und 9.4.1.3 (nicht erwerbsmäßig ausgeübte Pflegetätigkeit) wurden mit einem angepassten Fragetext versehen.
- Erzielen Sie beitragspflichtiges Arbeitsentgelt (ggf. auch aus geringfügiger Beschäftigung) / Vorruhestandsgeld?
- Beziehen Sie eine beitragspflichtige Sozialleistung (zum Beispiel Krankengeld, Arbeitslosengeld)?
- Werden für Sie Beiträge (durch eine Pflegekasse / ein privates Versicherungsunternehmen) aufgrund einer nicht erwerbsmäßig ausgeübten Pflegetätigkeit gezahlt?

Abschnitt 10 "Andere Leistungen"

Zur vereinfachten Klärung der "Anderen Leistungen" erfolgte die Unterteilung in 3 Abschnitte mit jeweils eigener Steuerfrage. Für die Steuerfrage wurden eigene Hilfetexte hinterlegt.
Zusätzlich werden die zuvor einzeln abgefragten Sachverhalte zu Kinderzuschlag und Elterngeld im letzten Abschnitt zusammengefasst abgebildet.

Abschnitt 11 "Krankenversicherung der Rentner (KVdR)"
  • Änderung der Fragereihenfolge: Der Einstieg in den Abschnitt 11 erfolgt zukünftig mit der Listenauswahl der gesetzlichen Krankenkasse für das maschinelle KVdR-Verfahren.
    Bei entsprechender Auswahl entfallen die weiteren Angaben zur gesetzlichen Krankenkasse.
  • Textanpassungen bei den Fragestellungen, im Navigator sowie den Hilfetexten

Wesentliche fachliche Änderungen

  • Neue Frage "Anrechnungszeiten wegen Arbeitslosigkeit" (zur Klärung der kritischen Grundrentenzeiten)
    Die Anzeige erfolgt nur, wenn der Versicherte das 47. Lebensjahr vollendet hat.

  • Aufnahme Abfrage "Beschäftigungszeiten bei internationalen Organisationen" im Abschnitt "Zeiten im Ausland"

  • In der Abfrage "Gewöhnlicher Aufenthalt im Ausland" wurde "Griechenland" entfernt für R0100 Ziffer 6.3 / R0500 Ziffer 7.3 (Angleichung an Formulare aus Kontenklärung).
    Entsprechend wurde die Auswahlliste zur Frage reduziert.

  • Ziffer 9.4.5 (Nachzahlung von freiwilligen Beiträgen)
    Die Abfrage erfolgt nur, sofern die allgemeine Wartezeit noch nicht erfüllt ist und der Versicherte vor dem 01.01.1955 geboren wurde.

  • Für R0210 - 9.1; R0120 Frage 3.4 wurde die "Fachrichtung" ergänzt und anstelle der Fragefelder "von/bis" heißt es nun "in Behandlung seit" und "wann zuletzt".

  • Berücksichtigung von Textanpassungen bei den Erklärungstexten: "Entbindung von der ärztlichen Schweigepflicht" und  "Information" (betrifft R0120, R0210, R0610, R0615).

  • Im R0230 wurden zwei neue Fragen 3.3 "voraussichtlich steuerrechtliche Gewinn" und 3.4 "Höhe voraussichtlich steuerrechtliche Gewinn" aufgenommen.

  • Im R0660 wurden die Fragen 8.5.1 / 8.5.2 um die Abfrage des Zahlungseinganges ergänzt.

  • Im Antrag R0810 wurde in den Fragen 4.4 / 5.4 die Auswahl unter Kindschaftsverhältnis an das Papierformular angepasst.

  • Die Frage nach der DE-Mail wird nun analog zum Papierformular in allen eAntrag-Konstellationen abgebildet (Auch wenn der Antragsteller nicht der Versicherte ist, wie z.B. Hinterbliebenenrentenantragsteller).

  • Hinweis bei Telefonnummer
    Der Hinweis zur Eingabe der Telefonnummer erscheint im Hauptantrag in Abhängigkeit der Rentenart in Bezug auf die Erwerbsminderung.

Wesentliche technische Änderungen

  • Das Scrollverhalten für Dropdownlisten wurde geändert. Unbeabsichtigtes Scrollen in Dropdownlisten soll hierdurch nicht mehr entstehen.
    Befindet man sich in einer geöffneten Dropdownliste kann wie gewohnt gescrollt werden. Bei geschlossener Dropdownliste soll ein Scrollen keine Eingabe mehr ändern.
  • Der Speicherort der Log-Dateien wurde geändert.
    Die Log-Dateien werden zukünftig im UserHome-Verzeichnis unter dem Laufwerk C, dem jeweiliger Benutzer und im Ordner .eantrag unter logs abgelegt.
    Die Implementierung der Log-Dateien-Senden-Funktion wurde angepasst und das Logging startet nun direkt mit der Anwendung. Das heißt, Fehler bei der Konfiguration oder Anmeldung werden auch geloggt.
    Zusätzlich wurde in der Programminformation eine entsprechende Information ergänzt. Hier besteht auch die Möglichkeit das Log-Verzeichnis in einem Dateibrowser zu öffnen oder unter "Hilfe" und "Log-Dateien anzeigen".
    Die Datei .log wird weiterhin im Ordner Nutzer unter .metadata abgelegt.

  • Mehrere persönliche Listen aufrufbar
    Bisher konnte bei der Verwendung von persönlichen Listen immer nur eine Liste hinterlegt werden. Bei Fragen in denen mehrere Listen (z.B. Agenturen für Arbeit und Krankenkasse) in Frage kommen wurde bisher grundsätzlich die Persönliche Liste "Sonstige Liste" hinterlegt.
    Für bestimmten Fragen wurde die Auswahl von mehreren Listen ermöglicht.

  • Formulare, die dem Antrag nachgereicht werden müssen, werden nun automatisch im Druckdialog in der Auswahl der sonstigen Formulare vorbelegt (z.B. V0005, R0616, F0870).
    Alle weiteren Formulare, die dem Antrag gegebenenfalls beigefügt werden sollen, können über den Button "Optionale hinzufügen" ausgewählt werden (z.B. G0115, G0134).

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK