Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

rveServices - eAntrag/Expertenversion

Das Antragserfassungsprogramm der Deutschen Rentenversicherung für die öffentliche Verwaltung

Das Wichtigste auf einen Blick

Sie sind in der öffentlichen Verwaltung tätig und wollen Anträge elektronisch erfassen? Das Programm rveServices - eAntrag/Expertenversion unterstützt Sie bei der Aufnahme von Anträgen für die Deutsche Rentenversicherung und führt Sie durch die verschiedenen Anträge.

In rveServices - eAntrag/Expertenversion sind Anträge aus folgenden Bereichen enthalten:

  • Versicherung
  • Rente
  • Bargeldlose Beitragsentrichtung
  • Rehabilitation

Hotline

Wir stellen Ihnen hier eine Übersicht der bundesweiten Hotlinenummern für rveServices - eAntrag/Expertenversion zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an die für Sie regional zuständige Hotline, um eine möglichst schnelle Problemlösung zu gewährleisten.

Hotlinenummern

So funktioniert's

Arbeiten mit dem Programm

Nach dem Starten des Programms können Sie sofort einen neuen Antrag aufnehmen.

Alle Anträge, die Sie zur weiteren Bearbeitung gespeichert haben, werden Ihnen im Vorgangsmanager aufgelistet.

Elektronischer Datenaustausch

An dem Verfahren rveServices - eAntrag/Expertenversion können alle Gemeinden und Versicherungsämter, Versichertenberater/Versichertenälteste, sowie weitere Stellen teilnehmen. Die Antragsdaten werden in elektronischer Form aufgenommen und auf elektronischem Weg an den zuständigen Rentenversicherungsträger weitergeleitet. Das Unterschriftenblatt und ggf. weitere Antragsbestandteile werden ausgedruckt. Das Unterschriftenblatt ist auf dem Postweg an den zuständigen Rentenversicherungsträger zu senden.

Am elektronischen Datenabruf können alle Gemeinden und Versicherungsämter teilnehmen, sofern die zuständige Aufsichtsbehörde zugestimmt hat. Die Onlinekommunikation erfolgt über eine gesicherte Internetverbindung.

Weitere Voraussetzung für den elektronischen Datenabruf ist, dass die Nutzer des Verfahrens sich mit einer digitalen Signaturkarte authentifizieren.

Es besteht die Möglichkeit, folgende Daten eines Versicherten von der Deutschen Rentenversicherung abzurufen, die dann bei der Antragsaufnahme in den jeweiligen Eingabedialogen zur Verfügung stehen:

  • Personenstandsdaten des Versicherten
  • Übermittlung des aktuellen Kontoführers und dessen Vorbelegung in der Meldung zur KVdR
  • Übermittlung und Vorbelegung des Datums des letzten Zuzuges aus dem Ausland des Versicherten
  • Datum der letzten Kontenklärung
  • Übermittlung und Vorbelegung des Datums des Eintritts in die Versicherung
  • Übermittlung von Informationen zu den im Konto bereits gespeicherten Kindern
  • Übermittlung von Informationen zum Umfang der im Konto vorhandenen ungeklärten Erziehungszeiten
  • Übermittlung von bereits im Versicherungskonto erfassten Berufsausbildungszeiten
  • automatische Vorbelegung der im Versicherungskonto bereits erfassten Vorversicherungszeiten für die Meldung zur KVdR

Steuerung der Fragen

Im Eingabebereich werden die Fragen des gewählten Antragsformulares angezeigt. Die Fragesteuerung erfolgt interaktiv, indem Fragen, die aufgrund von vorher gemachten Angaben nicht mehr von Bedeutung sind, nicht mehr angezeigt werden.

Ständiger Begleiter des Fragendialoges ist ein "Navigator". Er ist aktiv, um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, in welchem Abschnitt Sie sich gerade befinden.

Automatische Steuerung durch die Antragstellung

Eine Erleichterung bringt die "Antragsautomatik", die Sie nach Belieben ein- oder ausschalten können. Ist sie aktiviert, führt Sie das Programm nach Beendigung des Hauptantrages automatisch in etwaige Unteranträge. Sie müssen selbstverständlich schon vorhandene Daten, wie die persönlichen Angaben, nicht noch einmal eingeben und ersparen sich somit zusätzlichen Zeitaufwand.

Standardmäßig ist die Antragsautomatik aktiviert.

Mehrere Anträge gleichzeitig öffnen

Bei der Antragsaufnahme besteht bei rveServices - eAntrag/Expertenversion die Möglichkeit, gleichzeitig den Hauptantrag und die notwendigen Unteranträge zu öffnen und somit in einer beliebigen Reihenfolge abzuarbeiten.

Plausibilitätsprüfungen

Das Programm enthält Vollständigkeits- und Plausibilitätsprüfungen. So werden zum Beispiel beim Antrag auf Kindererziehungszeiten die Geburtsdaten der Kinder in Relation zu dem Geburtsdatum der Mutter geprüft.

Bemerkungen

Unter dem Reiter "Bemerkungen" besteht die Möglichkeit, zu der im "Eingabefenster" aktiven Frage zusätzliche Hinweise für den zuständigen Rentenversicherungsträger einzugeben.

Zusammenfassung

Hierbei handelt es sich um eine Auflistung der Fragen eines Antrags einschließlich Antworten. Diese können geändert werden, nachdem in der Zusammenfassung der Fragetext angeklickt wurde.

Persönliche Einstellungen

Sie haben die Möglichkeit, rveServices - eAntrag/Expertenversion nach Ihren Bedürfnissen anzupassen. So können Sie sich zum Beispiel eine eigene Liste von Bankverbindungen, Agenturen für Arbeit, Krankenkassen, Ärzte und Krankenhäuser die Sie häufig benötigen, zusammenstellen und bei zukünftigen Antragstellern aus dieser Liste einfach auswählen. Eine erneute vollständige Eingabe entfällt dadurch.

Die Anwender können bei der Darstellung der Fragen zwischen "kurz" und "lang" wählen.

Hilfe

Wenn Sie zusätzliche Informationen benötigen, dann nutzen Sie einfach die umfangreiche Hilfe von rveServices - eAntrag/Expertenversion zu fachlichen und technischen Themen.

Updates

Updates werden von der Deutschen Rentenversicherung zentral zum Download zur Verfügung gestellt. Sofern Sie die Autoupdatefunktion im Programm aktiviert haben erfolgt beim Aufruf des Programms eine automatische Überprüfung, ob eine neue Version zur Verfügung steht. Entsprechend der jeweiligen Einstellung kann das Programm dadurch automatisch auf den aktuellen Stand gebracht werden.