Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

  1. Startseite
  2. Zuwendungen nach § 31 SGB VI

Zuwendungen nach § 31 SGB VI

Die Deutsche Rentenversicherung kann auf der Grundlage von § 31 Abs. 1 Nr. 3 SGB VI Zuwendungen an Einrichtungen gewähren, wenn diese die Rehabilitation fördern bzw. auf dem Gebiet der Rehabilitation forschen.

Ziel einer Rehabilitation durch die gesetzliche Rentenversicherung ist es, dass durch Erkrankung gesundheitlich beeinträchtigte Versicherte wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren oder in einen anderen Beruf einsteigen können. Die Rehabilitation soll laut Gesetz die „Beeinträchtigung der Erwerbsfähigkeit“ beseitigen beziehungsweise das „vorzeitige Ausscheiden aus dem Erwerbsleben“ verhindern oder hinausschieben.

Vorhaben, die geeignet sind, diese Zielsetzung der Rehabilitation zu unterstützen, können im Rahmen von Zuwendungen gefördert werden. Es gilt der Grundsatz, dass Zuwendungen vorrangig als Projektförderung gewährt werden.

Richtlinie der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland über Zuwendungen

Fördermittel können bei der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland, Abteilung Leistungskoordination - Referat Strategien/Vertragsmanagement, Paracelsusstraße 21, 06114 Halle (Saale) beantragt werden.

Achtung: Zuwendungsanträge sind spätestens am 30.06. des laufenden Jahres für eine Förderung im Folgejahr einzureichen.
Bis zum 31.03. des laufenden Jahres ist der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland eine Plangröße mitzuteilen, die Grundlage für die Antragstellung ist. Bitte beachten Sie, dass verspätet eingehende Anträge nicht mehr für eine Förderung im Folgejahr berücksichtigt werden können.

Wenn Sie Fragen im Zusammenhang mit der Beantragung von Zuwendungen haben, wenden Sie sich bitte telefonisch oder
per E-Mail an

Martina Schmelzer, 0345 213-21550, martina.schmelzer@drv-md.de

oder

Karen Behrendt, 0345 213-21563, karen.behrendt@drv-md.de

Hinweis: Für Anträge auf Förderung von Vorhaben im Bereich der Reha-Forschung gelten gesonderte Fristen!