GSB Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

  1. Pressearchiv 2018

Pressemitteilungen 2018

Hier finden Sie die herausgegebenen Pressemitteilungen für das Jahr 2018.

Änderungen in der Rentenversicherung 18.12.2018

Eine Ausweitung der Mütterrente, eine höhere Beitragsbemessungsgrenze und bessere Absicherung bei Erwerbsminderungsrenten: Zum Jahresbeginn 2019 ergeben sich in der gesetzlichen Rentenversicherung verschiedene Änderungen.

Buntenbach zur Finanzentwicklung in der Rentenversicherung 06.12.2018

Die Rentenversicherung rechnet in diesem Jahr damit, dass die Einnahmen die Ausgaben deutlich übertreffen. Es wird ein Überschuss in Höhe von ca. vier Milliarden Euro erwartet.

Jüngere sorgen vielfältiger für das Alter vor 06.12.2018

Im Mittelpunkt der heutigen Sitzung der Bundesvertreterversammlung stand die Studie „Lebensverläufe und Altersvorsorge (LeA)“. Gundula Roßbach und Dr. Thorsten Heien stellten die Ergebnisse dieser Studie vor.

Bundesvertreterversammlung 30.11.2018

Die Bundesvertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Bund tagt heute in Berlin. Dabei sprechen unter anderem die Vorsitzende des Bundesvorstandes Annelie Buntenbach sowie die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund Gundula Roßbach.

Deutsche Rentenversicherung zum Rentenpakt 23.11.2018

Das Gesetz über Leistungsverbesserungen und Stabilisierung in der gesetzlichen Rentenversicherung hat am 23. November 2018 den Bundesrat passiert. Die Deutsche Rentenversicherung erklärt, wann und unter welchen Voraussetzungen die neuen Regelungen gelten.

"Nur zukunftsfest mit sach- und systemgerechter Finanzierung" 13.07.2018

Der hohe Stellenwert der Absicherung für Menschen im Alter, bei Erwerbsminderung und für Hinterbliebene im von Sozialminister Hubertus Heil vorgestellten Rentenkonzept ist aus Sicht der Rentenversicherung positiv. Jedoch ist eine sachgerechte Finanzierung der ausgeweiteten Leistungen notwendig, um diese zukunftsfest zu gestalten.

Rentenanpassung und Angleichung der Renten in Ost und West 29.06.2018

Mit der guten Wirtschaftslage ist der Durchschnittslohn in Deutschland gestiegen - das kommt auch den rund 21 Millionen Rentnerinnen und Rentnern zugute: Zum 1. Juli steigt ihre Rente um rund 3 Prozent. Gleichzeitig geht die schrittweise Ost-West-Angleichung der Rente in die Abschlussphase bis 2025.

Rentenversicherung stärkt die Kinderrehabilitation 28.06.2018

Die Bundesvertreterversammlung hat eine gemeinsame Richtlinie zur Kinderrehabilitation verabschiedet, mit der die Reha-Angebote für Kinder und Jugendliche ausgeweitet und verbessert werden können.

Finanzsituation in der Rentenversicherung 28.06.2018

Alexander Gunkel, Vorsitzender des Bundesvorstandes, gibt in seinem Bericht eine Übersicht über die aktuelle Finanzsituation, Zukunftsaussichten und notwendige Maßnahmen zur Sicherung des Rentenniveaus

Bundesvertreterversammlung 25.06.2018

Die Bundesvertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Bund tagt am 28. Juni 2018 in Koblenz. Unter anderem spricht Alexander Gunkel, Vorsitzender des Bundesvorstandes, über die Finanzsituation der Deutschen Rentenversicherung.

Bundesrat stimmt Rentenanpassung 2018 zu 08.06.2018

Rentnerinnen und Rentner erwartet zum 1. Juli 2018 eine Rentenerhöhung um mehr als drei Prozent. Darüber hinaus erhalten sie mit der Rentenanpassungsmitteilung erstmalig einen neuen folienverstärkten Rentenausweis im praktischen Scheckkartenformat.

Deutsch-philippinisches Sozialversicherungsabkommen 31.05.2018

Rentenversicherungszeiten auf den Philippinen oder in Deutschland können ab 1. Juni 2018 auch im jeweils anderen Land für den Rentenanspruch angerechnet werden.

Zahl der Widersprüche um mehr als ein Drittel gesunken 16.05.2018

Immer weniger Menschen legen Widerspruch gegen ihren Rentenbescheid ein. Von 2007 bis 2017 hat sich die Zahl der Widersprüche um mehr als ein Drittel verringert.

Sozialer Schutz in Europa auch bei der Rente 08.05.2018

Wer in verschiedenen europäischen Staaten gelebt und gearbeitet hat, kann nach dem Europarecht von diesen Staaten Rentenzahlungen für seine Arbeitszeiten beziehen, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind. Mehr Informationen dazu bietet die kostenlose Broschüre "Leben und arbeiten in Europa".

Weltgesundheitstag 06.04.2018

Die Anforderungen in Beruf und Alltag nehmen zu, Menschen arbeiten länger. Leichtere Beschwerden werden oft ignoriert und können sich so im Laufe der Jahre zu ernsten Erkrankungen entwickeln. Eine Präventionsleistung von der Deutschen Rentenversicherung kann helfen, das Leben wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Gesund bleiben 20.03.2018

Die Belastungen im Arbeitsleben nehmen zu, Menschen arbeiten länger und das Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung steigt. Diesen Wandel begleitet die Deutsche Rentenversicherung und bietet Präventionsleistungen an.

Weltverbrauchertag 14.03.2018

Unabhängig, serviceorientiert und kostenfrei: Die Deutsche Rentenversicherung bietet ein umfassendes Beratungsangebot für Versicherte an. Eine Kontaktaufnahme lohnt sich.

Kindererziehung 08.03.2018

Lücken im Versicherungsverlauf schließen: Wer die Kindererziehung übernimmt, kann meist weniger Erwerbszeit vorweisen. Eltern haben die Möglichkeit, sich diesen Zeitraum auf Rentenleistungen anrechnen zu lassen.

Europavertretung der Deutschen Sozialversicherung 05.03.2018

1993 haben die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung, Rentenversicherung sowie Unfallversicherung die Europavertretung der Deutschen Sozialversicherung in der belgischen Hauptstadt eingerichtet. Sie vertritt z.B. die Interessen der deutschen Sozialversicherung gegenüber den Organen der EU sowie anderen europäischen Institutionen.

München war drei Tage lang Deutschlands Reha-Hauptstadt Bund 26.02.2018

"Bewegung stärkt, motiviert, lädt uns auf mit Energie, fördert unsere Gesundheit, beugt Krankheiten vor und hält uns im Alter fit", so Gundula Roßbach, Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, beim 27. Reha-Kolloquium. Unter dem Motto "Rehabilitation bewegt" tauschten sich vom 26. bis 28. Februar Wissenschaftler, Ärzte, Psychologen und Therapeuten zu diesem Thema aus.

Reha-Kolloquium 21.02.2018

Das Rehabilitationswissenschaftliche Kolloquium ist als Deutscher Kongress für Rehabilitationsforschung das wichtigste Forum für praxisrelevante Ergebnisse zur medizinischen und beruflichen Rehabilitation. Jährlich nehmen über 1.600 Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis, Medizin, Psychologie und Therapie, Gesundheitsmanagement, Verwaltung und Politik teil.