Inhalt

Rente im Ausland

Wo Sie leben möchten, ist Ihre Entscheidung

Foto: Älteres Ehepaar springt eine Düne herunter Waren Sie in Deutschland gesetzlich rentenversichert, steht es Ihnen frei, wo Sie Ihren Ruhestand verbringen. Ihre einmal erworbenen Leistungsansprüche gehen üblicherweise nicht verloren. Die Deutsche Rentenversicherung zahlt Renten derzeit in über 150 Länder.

Haben Sie während Ihrer Berufstätigkeit Rentenansprüche im Ausland erworben, wenden Sie sich bitte an Ihren dort zuständigen Versicherungsträger. Eine „Gesamtrente“ oder „Europarente“ gibt es nicht. Jeder Versicherungsträger prüft getrennt, ob Sie nach seinen nationalen Rechtsvorschriften einen Rentenanspruch haben und zahlt Ihnen gegebenenfalls eine Rente. Daher ist es möglich, dass Sie von mehreren Staaten eine Rente erhalten, je nachdem, wo Sie Versicherungszeiten zurückgelegt haben. Um überhaupt einen Anspruch auf Leistungen zu haben, müssen Sie üblicherweise bestimmte Mindestversicherungszeiten, sogenannte Wartezeiten, erfüllen. Diese können nach Land und Leistung stark voneinander abweichen. Über- und zwischenstaatliche Regelungen helfen in vielen Fällen, Härten zu vermeiden.

Eine individuelle Beratung ist unverzichtbar

Lassen Sie sich zu diesem Thema rechtzeitig, also möglichst noch vor Ihrem Renteneintritt beraten, damit Ihnen keine Nachteile entstehen. Wenden Sie sich hierfür an den für Sie zuständigen Versicherungsträger. Wenn Sie in Deutschland wohnen, können Sie Ihre ausländische Rente über die Deutsche Rentenversicherung beantragen. Da die Thematik Ausland und Rente teils sehr komplex und länderspezifisch ist, hat die Deutsche Rentenversicherung für viele Länder zusätzlich eigene spezialisierte Verbindungsstellen eingerichtet, die Ihnen gerne weiterhelfen. Eine Liste erhalten Sie über den folgenden Link:

Verbindungsstellen der Deutschen Rentenversicherung für Auslandsfragen

Rentenbezug im Ausland

Zu unterscheiden ist, ob Sie sich vorübergehend und von vornherein zeitlich begrenzt im Ausland aufhalten werden oder Ihren Wohnort und Lebensmittelpunkt dauerhaft ins Ausland verlegen:

Vorübergehender und zeitlich begrenzter Auslandsaufenthalt

In diesem Fall wird Ihnen Ihre Rente so ausgezahlt, als würden Sie in Deutschland wohnen. Sie wird wahlweise auf  Ihr Konto bei einer Bank im Ausland oder auf Ihr Konto bei einem Geldinstitut in Deutschland überwiesen. Bei der Überweisung der Rente ins Ausland können Bankspesen und Kursverluste anfallen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir diese nicht ausgleichen können und sie somit zu Ihren Lasten gehen.

Damit die Zahlung ins Ausland reibungslos klappt, benötigen wir Ihre internationale Bankleitzahl (Bank Identifier -Code, kurz BIC) und Ihre internationale Kontonummer (International Bank Account Number, kurz IBAN). Beide Angaben erhalten Sie bei Ihrer Bank.

Dauerhafter Aufenthalt im Ausland

Foto: Älteres Ehepaar blickt in die FerneIn Ausnahmefällen wird Ihre Rente nur eingeschränkt oder gar nicht ins Ausland überwiesen. Deshalb sprechen Sie bitte spätestens 3 Monate vor Ihrem geplanten Umzug mit Ihrem Versicherungsträger.

Für die Überweisung Ihrer Rente benötigen wir Ihre internationale Bankleitzahl (Bank Identifier -Code, kurz BIC) und Ihre internationale Kontonummer (International Bank Account Number, kurz IBAN). Beide Angaben erhalten Sie bei Ihrer Bank. Eventuelle Kursverluste oder Bankspesen können wir nicht übernehmen.

Die Deutsche Rentenversicherung prüft regelmäßig, ob sich Ihr Aufenthaltsort verändert hat. Sollten Sie umziehen oder sich Ihre Bankverbindung ändern, geben Sie uns bitte mindestens 3 Monate vor der Änderung Bescheid. So vermeiden Sie Verzögerungen bei den Zahlungen oder Kosten durch Rückbuchungen. Mit Ihrem neuen Personalausweis oder einer Signaturkarte können Sie solche Änderungen auch bequem und schnell online erledigen.

Was bei der Rentenbesteuerung zu beachten ist

Seit 2005 gilt die „nachgelagerte Besteuerung“ von Renten. Das bedeutet, dass Ihre Vorsorgeaufwendungen während Ihres Berufslebens zunehmend steuerfrei gestellt und im Gegenzug Ihre späteren Renteneinkünfte besteuert werden. Eine lange Übergangszeit von 35 Jahren gewährleistet, dass Ihnen als unserem Versicherten hier in der Regel keine Nachteile entstehen. Ob für Sie auch im Ausland eine Steuerpflicht besteht, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

Sind Sie in Deutschland unbeschränkt oder beschränkt einkommenspflichtig?

Unbeschränkt einkommenspflichtig sind Sie insbesondere dann, wenn Sie trotz Ihres Wegzugs einen Wohnsitz in Deutschland behalten oder sich weiterhin dauerhaft – mehr als 6 Monate im Jahr –  hier aufhalten. Eine beschränkte Steuerpflicht liegt vor, wenn Sie hier Einkünfte erzielen, sich aber weder Ihr Wohnsitz noch Ihr gewöhnlicher Aufenthaltsort in Deutschland befindet.

Gibt es mit Ihrem Umzugsland ein Doppelbesteuerungsabkommen?

Je nachdem kann es eine Steuerpflicht in Deutschland für Sie geben oder auch eine Versteuerung in Ihrem ausländischen Wohnsitzstaat notwendig werden.

Genaue Auskünfte erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Finanzamt, einem Steuerberater oder bei den Lohnsteuerhilfevereinen.

zusätzliche Informationen

Ihr kurzer Draht zu uns

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.

Verwandte Themen