Deutsche Rentenversicherung

  1. Startseite
  2. Experten
  3. Reha-Forschung
  4. 30. Reha-Kolloquium 2021

30. Reha-Kolloquium 2021

zum Thema „Teilhabe und Arbeitswelt in besonderen Zeiten"

Das 30. Reha-Kolloquium fand vom 22. bis 25. März 2021 erstmals als Online-Kongress statt. Hier finden Sie alle relevanten Informationen zum Kongress: Termine zur Online-Anmeldung und Einreichung von Beiträgen, vorgesehene Programmpunkte und Kontaktmöglichkeiten

30. Rehawissenschaftliches Kolloquium 2021

„Teilhabe und Arbeitswelt in besonderen Zeiten"

Ankündigung

Das 30. Reha-Kolloquium fand vom 22. bis 25. März 2021 erstmals als Online-Kongress statt.

Das 30. Reha-Kolloquium 2021 wird digital und findet über vier Tage vom 22. bis 25. März 2021 als Online-Kongress statt. Veranstaltet wird das 30. Kolloquium von der Deutschen Rentenversicherung Bund und der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW).

An erster Stelle steht für uns weiterhin die Gesundheit der Kongressteilnehmer*innen, Referent*innen, Aussteller*innen und Mitarbeiter*innen. Aufgrund der anhaltenden und schwer zu kalkulierenden pandemischen Lage sehen wir aktuell keine Möglichkeit, die bisher vorgesehenen Präsenzteile beim 30. Reha-Kolloquium 2021 in angemessener Form zu realisieren. Daher wird der wissenschaftliche Austausch dieses Jahr ausschließlich im virtuellen Raum stattfinden.

Es wird weiterhin ein abwechslungsreiches und spannendes Programm mit einem Mix aus Plenarvorträgen, Vortragssessions und verschiedenen interaktiven Diskussionsformaten geben. Trotzdem wird das Programm natürlich umgestaltet und an das Online-Format angepasst. Dazu zählt u.a., dass die übliche Programmstruktur etwas entzerrt und die Dauer des Kolloquiums auf 4 Tage erweitert wird. Die Teilnehmenden können sich zu festen Programmzeiten zuschalten oder Angebote später „on-demand“ abrufen. Auch werden sich die Kongressteilnehmenden in einem virtuellen Ausstellungsbereich mit den Vertreter*innen aus der Praxis treffen und über neue Entwicklungen austauschen können.

Rahmenthema

Das 30. Reha-Kolloquium 2021 wird unter dem Kongressmotto "Teilhabe und Arbeitswelt in besonderen Zeiten" stehen. Damit wird es die Möglichkeit geben, sich sowohl mit den ursprünglich für 2020 vorgesehenen Themen auseinanderzusetzen als auch die aktuelle Pandemiesituation mit Auswirkungen auf Teilhabe und Arbeitswelt gemeinsam in den Blick zu nehmen.

Organisation

Digitales 30. Reha-Kolloquium vom 22. bis 25. März 2021


Wissenschaftliche Leitung

Dr. Hans-Günter Haaf, Dr. Marco Streibelt, Dr. Susanne Weinbrenner: Deutsche Rentenversicherung Bund
Prof. Dr. Wilfried Mau: Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW)

Kongresskomitee

Tim Spiegel (Organisation), Katrin Parthier (Wissenschaft)
Deutsche Rentenversicherung Bund

Kontakt
Deutsche Rentenversicherung Bund
Bereich Reha-Wissenschaften
Telefon: 030-865-39350

Allgemeine Informationen - Format

Veranstaltungstermin

Montag, 22.03.2021, 10:00 Uhr bis Mittwoch, 25.03.2021, voraussichtlich 18:00 Uhr

Unterstützt wird das Online-Format durch eine Konferenzanwendung, die Virtual Venue, von Converia. Die Virtual Venue ist noch für alle angemeldeten Teilnehmenden bis zum 31.05. erreichbar.

Zur Virtual Venue gelangen Sie über folgenden Link: Zur Virtual Venue

Die Mitschnitte der Live-Sessions des 30. Reha-Kolloquiums werden derzeit noch aufgearbeitet. In den kommenden Wochen werden alle Beiträge mit vorliegender Zustimmung der Referierenden sukzessive in die Virtual Venue geladen und dort bis zum 31.05.2021 zur Verfügung stehen.

Welche Möglichkeiten liefert die Virtual Venue:

  • Zugang zur Eröffnungsveranstaltung und den zentralen Plenarvorträgen
  • Zugang zu Online-Vortragssessions, Diskussionsformaten und Satellitenveranstaltungen mit Beteiligungsmöglichkeit via Live-Chat
  • Zugang zu Breakout-Sessions mit Voranmeldung
  • Besuch der E-Posterausstellung
  • Besuch des virtuellen Ausstellerbereiches
  • Nutzung des interaktiven Chat-Tool für Kontaktaufnahme und Netzwerken mit anderen Teilnehmern
  • Abruf von ausgewähten Inhalten On-Demand bis zu zwei Monaten nach dem Kolloquium 

Hinweise zur Anmeldung: Mit Erwerb eines Online-Tickets für das 30. Reha-Kolloquium, generiert sich automatisch ein Account für die Virtual Venue. Die Zugangsdaten der Anmeldung sind gleichzeitig die Zugangsdaten zur Virtual Venue. Sobald die Virtual Venue freigeschaltet ist (voraussichtlich in der Woche vor dem Kolloquium) werden alle Teilnehmer per Mail benachrichtigt.

Hinweise zu Gruppenanmeldungen: Sollten Sie Teil einer Gruppenbuchung sein wurden Ihre Zugangsdaten automatisiert vergeben. In diesem Fall erhalten Ihre Zugangsdaten in der Woche vor dem Kolloquium per Mail 

Anmeldung

Die Online-Anmeldung zum 30. Reha-Kolloquium 2021 war auf folgender Seite möglich:

Link zur Anmeldeseite

Ticketpreise und Stornierungsbedingungen

Die Ticketpreise sowie die Stornierungsbedingungen entnehmen Sie bitte der folgenden Seite:

Link zu den Ticketpreisen

Konferenzzeitplan

Einen Überblick über die aktuellen Konferenzzeitplan erhalten Sie unter folgendem Link:
Zum Konferenzzeitplan

Präsentationshinweise für Referentinnen und Referenten

ABLAUF DER ONLINE-SESSIONS

Die Referierenden werden über die Videokonferenzsoftware „Zoom“ in die einzelnen Sessions eingebunden. Da eine Teilnahme auch über den Internetbrowser möglich ist, ist der Download der Software nicht zwingend notwendig. Alle Referierenden erhalten im Vorfeld der Veranstaltung einen Link per Mail, über den Sie am Veranstaltungstag zur Session gelangen.

Vortragssessions dauern max. 90 Minuten und umfassen max. 5 Beiträge. Pro Beitrag ist eine Vortragsdauer von 10-12 Minuten vorgesehen. Für die anschließende Diskussion sind 5 Minuten angesetzt. Aufgrund der digitalen Ausrichtung des diesjährigen Kolloquiums ist eine stringente Einhaltung des Zeitkonzeptes sehr wichtig!

Jede Session wird in der Regel von zwei Moderator*innen geleitet. Die Moderator*innen eröffnen und schließen die Session, leiten zu den einzelnen Beiträgen und Redner*innen über, achten auf die Einhaltung der Zeitvorgaben und regen die anschließende Diskussion ggf. durch impulsgebende Fragen an.

Die Referierenden werden die Vorträge mittels PowerPoint-Folien in der Videokonferenz live über die Funktion "Bildschirm teilen" halten. Die Videokonferenz wird in Echtzeit in unsere Online-Kongressplattform „Virtual Venue“ übertragen. Dort können die Kongressteilnehmenden über ein Chat-Tool Fragen schriftlich in die Session einbringen. Diese Chat-Fragen werden von einer/einem zusätzlichen Chat-Moderator*in koordiniert und in der Session mündlich an die Vortragenden weitergegeben. Darüber hinaus wird ein*e Mitarbeiter*in aus dem Organisationsteam des Kongresses die einzelnen Videokonferenzen technisch begleiten (Videokonferenz starten, Mikrofone und Kameras koordinieren usw.). Mit dieser Aufteilung wollen wir einen möglichst reibungslosen Ablauf der einzelnen Sessions sicherstellen.

In der Woche vor dem Kongress soll es außerdem die Möglichkeit geben, den Ablauf vorab gemeinsam zu testen. Dazu werden Sie rechtzeitig eine gesonderte Mail von uns erhalten.

EINREICHUNG DER PRÄSENTATIONSDATEIEN SPÄTESTENS BIS 17. März 2021

In diesem Jahr ist es notwendig, dass alle Referierenden uns Ihre Präsentationsdateien zusätzlich vorab zusenden. Dies hat folgenden Hintergrund: Sollte es während der Session von Ihrer Seite zu technischen Problemen kommen, dann können wir die Präsentation für Sie starten.

Bitte senden Sie daher Ihre Präsentationsdatei bis spätestens 17. März 2021 unter Nennung des Session- und Beitragstitels an presentation-rehacongress[at]web.de.

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN

Um eine reibungslose Teilnahme sicherzustellen, sollten folgende Punkte zwingend beachtet werden:

  • Eine stabile Internetverbindung, möglichst kabelgebunden (LAN), wireless (WLAN) oder mobil (LTE) mit gutem Empfang.
  • Gleichzeitig laufende Update- oder Download-, File Sharing oder Streaming-Prozesse können die Austragung behindern. Die freie Bandbreite je Nutzer sollte mindestens 2MBit/s Download und 1MBit/s Upload betragen.
  • Die tatsächliche Bandbreite kann unter speedtest.net getestet werden.
  • Es wird ein aktueller Browser benötigt. Wir empfehlen die Verwendung von Google Chrome, Mozilla Firefox oder Apple Safari. Microsoft Internet Explorer oder Edge funktionieren nicht bzw. nicht fehlerfrei und können daher nicht für den Einsatz empfohlen werden.
  • Eine Möglichkeit der Tonausgabe via Lautsprecher oder Kopfhörer sollte vorhanden sein.
  • Ein Mikrofon am Computer oder als Teil eines Headsets ist dringend erforderlich.
  • Eine Webcam ist für Sie als Referierende/n ebenfalls erforderlich.

ALLGEMEINE HINWEISE

Wir möchten darauf hinweisen, dass sich auch Referierende beim Kongress anmelden müssen.

Unter folgendem Direktlink gelangen Sie zur Anmeldeseite: LINK

Die vorläufige Programmübersicht mit Hinterlegung kann unter folgendem Link eingesehen werden: LINK

Posterpräsentationen

Hinweise für Posterpräsentierende können folgendem Link entnommen werden: Posterausstellung

Programmkomitee

Im Programmkomitee sind Expert*innen und Reha-Wissenschaftler*innen aus Universitäten und Rehabilitationseinrichtungen vertreten, die durch ihre unterschiedliche fachliche Ausrichtung die verschiedenen Themenbereiche des Kolloquiums abdecken.

Wissenschaftliche Leitung

Dr. Marco Streibelt (Berlin), Dr. Hans-Günter Haaf (Berlin), Dr. Susanne Weinbrenner (Berlin), Prof. Dr. Wilfried Mau (Halle)

Mitglieder des Programmkomitees

Dr. V. Arling, Prof. Dr. M. Bassler (Clausthal-Zellerfeld), Prof. Dr. H. Baumeister (Ulm), Prof. Dr. Dr. J. Bengel (Freiburg), Prof . Dr. M. Bethge (Lübeck), Prof . Dr. E.M. Bitzer (Freiburg), Dr. S. Brüggemann (Berlin), Prof . Dr. H.J. Glaser (Bad Hersfeld), Prof. Dr. W. Göhner, (Freiburg), Prof. Dr. G. Grande (Leipzig), Prof . Dr. B. Greitemann (Bad Rothenfelde), Prof . Dr. C. Gutenbrunner (Hannover), Prof. Dr. P. Hampel (Flensburg), Dr. D. Herbold (Bad Gandersheim), Dr. H.-J. Hesselschwerdt (Bad Krozingen), PD Dr. A. Kobelt-Pönicke (Laatzen), Prof. Dr. V. Köllner (Teltow), Prof. Dr. T. Kohlmann (Greifswald), Prof. Dr. G. Krischak (Bad Buchau), Prof. Dr. A. Mehnert-Theuerkauf (Leipzig), Prof. Dr. A. Menzel-Begemann (Münster), Prof . Dr. T. Meyer (Hannover), Prof. Dr. M. Morfeld (Stendal), Prof. Dr. K. Nebe (Halle-Wittenberg), Prof. Dr. M. Niehaus (Köln), Prof. Dr. K. Pfeifer (Erlangen), Prof. Dr. M. Sailer (Magdeburg), PD Dr. M. Schuler (Würzburg), Dr. K. Schultz (Bad Reichenhall), Dr. W. Schupp (Herzogenaurach), Prof. Dr. B. Schwaab (Timmendorfer Strand), PD Dr. U. Seifart (Marburg), Dr. R. Stachow (Sylt), Prof. Dr. H. Völler (Rüdersdorf), Dr. W. Wagener (Düsseldorf), Prof. Dr. U. Walter (Hannover), Prof. Dr. P. Warschburger (Potsdam), Prof. Dr. J. Wasem (Essen), Prof. Dr. K. Wegscheider (Hamburg), Prof. Dr. F. Welti (Kassel), Prof . Dr. M.A. Wirtz (Freiburg)

Einreichung von Beiträgen

Die Beitragseinreichung für das 30. Reha-Kolloquium 2021 war bis einschließlich 27. November 2020 möglich.

Im Folgenden finden Sie eine Liste der angenommenen Beiträge, die für das wissenschaftliche Programm des 30. Reha-Kolloquiums vorgesehen sind. Liste
Die Liste enthält sowohl aktuelle Beiträge als auch Beiträge aus dem vergangenen Jahr.

Über den konkreten Programmplatz und das weitere Vorgehen informieren wir alle Einreichenden Mitte Februar per Mail.
Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie Ihren Beitrag nicht im Rahmen eines Online-Formates präsentieren und damit zurückziehen möchten (Mail: reha-kolloquium@web.de, Telefon: 030 865-38824).

Bei Fragen zum wissenschaftlichen Programm wenden Sie sich bitte an reha-kolloquium[at]web.de oder telefonisch an 030-86538824 (Frau Parthier).

Fortbildungspunkte

Das 30. Reha-Kolloquium DIGITAL wurde von der Ärztekammer Berlin mit 6 Punkten pro Tag in der Kategorie B als ärztliche Fortbildung zertifiziert.

Die EFN wird in diesem Jahr über das Kongressmanagementsystem erfasst.

Bitten loggen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten auf unserer Anmeldeseite (Link zur Anmeldeseite) und tragen unter dem Punkt "Persönliche Daten ändern" Ihre EFN (einheitliche Fortbildungsnummer) ein.

Hinweis: Die EFN kann auch nach der Veranstaltung noch eingetragen werden, spätestens aber bis zum 09.04.2021.

Die Teilnahme an der Veranstaltung pro anwesenden Tag auf der Virtual Venue wird von uns dokumentiert. Die je nach erfasster Anwesenheit gesammelten CME-Punkte werden dann automatisch an die Ärztekammer übermittelt. 

Eine individuelle und von der wissenschaftlichen Leitung unterschriebene Teilnahmebestätigung gemäß Mustervorlage der Ärztekammer Berlin erhalten Sie im Nachgang per Mail. 

Hinweise für Aussteller

Die für den Präsenzteil geplante, begleitende Ausstellung muss in diesem Jahr leider entfallen.

Stattdessen bietet Ihnen jedoch die virtuelle Kongressplattform die Möglichkeit sich als Aussteller beim 30. Reha-Kolloquium zu präsentieren. Konkret handelt es sich hierbei um die "Converia Virtual Venue" (https://www.virtual-venue.io/de/). Auf einer individuell gestaltbaren Ausstellerseite können Sie Ihr Unternehmen in der Virtual Venue maßgeschnitten darstellen sowie über die integrierte Chat-Funktion mit den Teilnehmenden des virtuellen Kolloquiums in Kontakt treten.

Ganz herzlich möchten wir Sie dazu einladen, sich mit einer Ausstellungsseite auf der virtuellen Konferenzplattform für das 30. Reha-Kolloquium am Gelingen der Veranstaltung zu beteiligen.

Über die Rahmenbedingungen einer möglichen Beteiligung und das Grunddesign einer Ausstellerseite informieren Sie sich bitte auch in folgendem Dokument: Link

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an reha-kolloquium[at]web.de oder telefonisch an 030-86539350 (Herr Spiegel).

Kontakt

Deutsche Rentenversicherung Bund
Bereich Reha-Wissenschaften
Telefon: 030-865-39350
E-Mail: reha_kolloquium

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK