Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

  1. Startseite
  2. Eingliederungszuschuss und Kurzarbeit

Eingliederungszuschuss und Kurzarbeit

Fragen und Antworten zum Thema "Corona und Reha"

An dieser Stelle haben wir für Sie häufig gestellte Fragen und Antworten rund um das Thema "Corona und Reha" zusammengefasst.

Wie wirkt es sich für Versicherte aus, die von der Rentenversicherung einen Eingliederungszuschuss erhalten, wenn Arbeitgeber aufgrund der Corona-Pandemie eine komplette Einstellung der bisherigen Arbeit (Kurzarbeit „Null“) anordnen müssen?

Die Zahlung des Eingliederungszuschusses ist für die Dauer von Kurzarbeit „Null“ einzustellen. Der ursprüngliche Bescheid über die Gewährung des Eingliederungszuschusses bleibt unverändert. Nach Ende der Kurzarbeit ist nach Prüfung der Voraussetzung die Zahlung wieder aufzunehmen. Endet die Kurzarbeit im laufenden Monat, erfolgt für diesen Monat eine taggenaue Berechnung des Eingliederungszuschusses. Ggf. ist auch ein Verlängerungsbescheid für den Eingliederungszuschuss, maximal um die Zeitdauer der Kurzarbeit „Null“, zu erteilen.

Wie ist zu verfahren, wenn Arbeitgeber wegen der Corona-Pandemie Kurzarbeit anordnen, die tägliche Arbeitszeit aus diesem Grund reduziert ist und Rehabilitanden der Deutschen Rentenversicherung davon betroffen sind?

Die Höhe des Eingliederungszuschusses ist entsprechend der Minderung des Arbeitsentgeltes anzupassen. Der Grundbescheid über die Gewährung des Eingliederungszuschusses bei monatlich zu berechnender Zahlung bleibt unverändert. Bei Zahlung in Form eines monatlichen Festbetrages ist ein Änderungsbescheid mit angepasstem monatlichen Euro-Betrag zu erteilen. Nach Ende der Kurzarbeit ist zu prüfen, ob die Dauer des Eingliederungszuschusses auf Grund der durch die Kurzarbeit verursachten, noch nicht vollständigen Eingliederung verlängert werden muss.