Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

  1. Startseite
  2. Über uns & Presse
  3. Presse
  4. Aktuelles
  5. 29. Reha-Kolloquium abgesagt!

29. Reha-Kolloquium abgesagt!

Datum: 28.02.2020

Aus Sorge um weitere Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus („Corona-Virus“): Veranstalter sagen Reha-Kolloquium in Hannover ab (Berlin-Hannover, 27.02.2020)

Mit großem Bedauern haben die Veranstalter das Reha-Kolloquium vom 2. bis 4. März 2020 in Hannover abgesagt. Die Entscheidung fiel nach sorgfältiger Prüfung und Abwägung sämtlicher Risiken und in Anbetracht der derzeit unklaren Risikosituation bei der Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus („Corona-Virus“).

An allererster Stelle gilt die Sorge der Veranstalter der Gesundheit und Sicherheit der Rehabilitandinnen und Rehabilitanden in den Reha-Kliniken. Mit rund 1.600 Teilnehmenden aus der Reha-Branche stellt das Reha-Kolloquium den wichtigsten wissenschaftlichen Reha-Kongress in Deutschland dar. Da die Kongress-Teilnehmenden aus Reha-Kliniken kommen, besteht die große Befürchtung, das SARS-CoV-2-Virus könne auf diesem Wege auf Rehabilitandinnen und Rehabilitanden in den Kliniken übertragen werden.

Die Sorge gilt weiter allen Teilnehmenden und ihren Angehörigen, die auf keinen Fall einem nicht zu kalkulierenden Risiko ausgesetzt werden sollen. Dies gilt in gleicher Weise für die Mitarbeitenden der Deutschen Rentenversicherung, die für die Organisation dieser Veranstaltung verantwortlich sind. Diese dem Risiko einer Infektion auszusetzen, entspräche nicht dem Selbstverständnis der Veranstalter von guter Unternehmensführung.

Das Reha-Kolloquium wird von der Deutschen Rentenversicherung Bund, der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover und der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitations­wissenschaften veranstaltet. Ihnen ist bewusst, welche Tragweite diese kurzfristige Entscheidung für alle Beteiligten besitzt. Um einer weiteren Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus entgegenzuwirken und damit das Risiko einer Infektionskette zu unterbinden, wurde diese Entscheidung nach reiflicher Abwägung und schweren Herzens getroffen. Die Veranstalter bitten alle Betroffenen um ihr Verständnis.

________________________

- Weitere Informationen werden in Kürze hier veröffentlicht. Wir bitten um Geduld -