Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

Rentenanpassung 2019

Datum: 13.06.2019

Mehr für rund 21 Millionen Rentner: Zum 1. Juli steigen die von der Deutschen Rentenversicherung gezahlten Renten. Grund dafür ist die alljährliche Rentenanpassung. Gleichzeitig wird die Angleichung der Renten in Ost und West fortgesetzt. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin hin.

Rentner in den alten Bundesländern erhalten ab dem 1. Juli monatlich 3,18 Prozent mehr Rente. Im Osten steigen die Renten um 3,91 Prozent. Damit erhöht sich der aktuelle Rentenwert – also der Wert eines Entgeltpunktes in Euro – in den alten Bundesländern von 32,03 Euro auf 33,05 Euro. In den neuen Bundesländern steigt er von 30,69 Euro auf 31,89 Euro und erreicht damit 96,5 Prozent des Westwertes. Die für die aktuelle Rentenanpassung relevante Lohnsteigerung beträgt 2,39 Prozent in den alten Bundesländern und 2,99 Prozent in den neuen Bundesländern. Damit sind die Renten seit 2013 im Westen um insgesamt 17,45 Prozent und im Osten um 23,89 Prozent gestiegen.