Navigation des Bereichs Informationen der Pressestelle
Inhalt

Höhere Ausgaben der Rentenversicherung in 2016

Defizit kein Ausdruck schlechter Lage

Foto: Ein geöffnetes Portemonnaie mit Geldscheinen und Münzen

Die Ausgaben der Rentenversicherung waren im letzten Jahr höher als die Einnahmen. Die Ausgaben lagen 2016 bei 282,7 Milliarden Euro, die Einnahmen bei 280,5 Milliarden Euro. Hintergrund sind unter anderem die Reformmaßnahmen in den letzten Jahren, wie etwa die Einführung der Mütterrente, aber auch die hohe Rentenanpassung 2016. Diese Entwicklung ist nicht Ausdruck einer schlechten Lage der Rentenversicherung, sondern Folge des gesetzlich vorgegebenen und geplanten Abbaus der Rücklagen. Diese lagen Ende letzten Jahres bei 32,4 Milliarden Euro oder 1,62 Monatsausgaben und damit an ihrer gesetzlich vorgegebenen Höchstgrenze. Die Einnahmen aus Pflichtbeiträgen sind im letzten Jahr um über vier Prozent gestiegen. Der Beitragssatz in der Rentenversicherung kann nach den aktuellen Vorausberechnungen bis 2021 stabil bleiben.

Die aktuellen Zahlen zur Finanzentwicklung der Rentenversicherung wurden bei der Bundesvertreterversammlung am 29.Juni 2017 in Augsburg bekannt gegeben.

Weitere Informationen

zusätzliche Informationen

Ihr kurzer Draht zu uns

Meinen Rentenversicherer finden:

Ihre Sammelmappe

Hier gelangen Sie zur Sammelmappe, in der sich alle Publikationen befinden, die Sie bisher zur Bestellung / zum Download vorgemerkt haben.